MADSACK Mediengruppe

Das Unternehmen

Steckbrief
Gründung: 1893 – Umsatz: 669,5 Millionen Euro – Mitarbeiter: ca. 4400

„Zeitung machen kann man nur mit dem Herzen und nur, wenn das, was wir sagen und schreiben, unserem Glauben und unserer innersten Überzeugung entspricht.“

Unternehmensgründer August Madsack legte im Jahr 1893 den Grundstein für die heutige MADSACK Mediengruppe. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich das Verlagshaus aus Hannover zu einem deutschlandweit agierenden Unternehmensverbund, welcher auf das Zukunftspotenzial regionaler und lokaler Medien setzt.

Dafür bauen wir auf hervorragend ausgebildete und motivierte Kollegen für unsere journalistischen, kaufmännischen und technischen Berufsfelder. Zur MADSACK Mediengruppe gehören 15 regionale Tageszeitungen (u. a. Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leipziger Volkszeitung, Märkische Allgemeine Zeitung), mehr als 30 Anzeigenblätter und diverse Online-Beteiligungen. Der Verbund ist in insgesamt neun Bundesländern aktiv.

Du begeisterst dich für Medien und möchtest eine hochwertige Ausbildung absolvieren?

Bei MADSACK – dem viertgrößten Zeitungsverlag Deutschlands – erhältst du einen umfassenden Einblick in unser Unternehmen.

Wir bieten erstklassige Ausbildungen in unterschiedlichen Berufsfeldern an. Dabei betrauen wir dich bereits von Anfang an mit eigenständigen Aufgaben und freuen uns über deine Ideen. Eine persönliche Betreuung während der Ausbildung und stetiges Feedback zu deiner Arbeit sind uns besondere Anliegen, damit du bestens auf das Berufsleben vorbereitet bist.

Mit dem Dualen Studium bilden wir jungen Fach- und Führungsnachwuchs aus. Im Verlauf der Bachelorstudiengänge BWL – Medien- und Kommunikationswirtschaft (in der Vertiefung Digital und Print) sowie Wirtschaftsinformatik bieten wir dir einen intensiven Einblick in die praktische Arbeit eines der erfolgreichsten Verlagshäuser Deutschlands.

Aktuelle Ausschreibungen für das Duale Studium, unsere Ausbildungsplätze sowie Praktika findest du in unseren Stellenangeboten unter http://www.madsack.de/Karriere/Stellenangebote.

Azubi-Interview: Tim Wegener berichtet über seine Ausbildung zum Medienkaufmann Digital & Print

Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Medienkaufmann in der MADSACK Mediengruppe entschieden?
TW: Ich habe mich schon immer für Medien interessiert, aber keinen passenden Studiengang gefunden. Als ich mich also für eine Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print entschied, bin ich auf Madsack gestoßen. Die MADSACK Mediengruppe hat mich von Anfang an überzeugt. Während des Assessment Centers bestätigte sich mein Eindruck eines modernen, zukunftsgerichteten Medienunternehmens.Ich weiß noch nicht genau, wo ich später arbeiten möchte, habe aber schon einige interessante Bereiche innerhalb der MADSACK Mediengruppe kennengelernt. Durch die Größe des Unternehmens ergeben sich viele attraktive Perspektiven und die angehenden Medienkaufleute landen nach der Ausbildung in den unterschiedlichsten Abteilungen. Diese Vielfalt gibt es nur bei Madsack!
Wie ist der Ablauf deiner Ausbildung? 
TW: Aufgrund des dualen Ausbildungssystems sind wir Azubis 1-2 mal in der Woche in der Berufsschule. Die MM-BbS (Multi-Media Berufsbildende Schulen) ist echt cool! Hier trifft man interessante Leute aus der Medienbranche und kann Kontakte knüpfen. Den praktischen Teil der Ausbildung absolvieren wir in einer der vielen Abteilungen der MADSACK Mediengruppe. Diese reichen vom Marketing, über den Vertrieb, bis hin zum Madsack Mediastore, wo man digitale Produkte direkt an den Kunden verkauft. Jeder Abteilungseinsatz dauert 1-6 Wochen. Besonders spannend sind auch die Projekte: So durfte ich zum Beispiel mit meinen Mit-Azubis ein eigenes Magazin für Einzelhändler herausbringen. Das ist zwar eine große Verantwortung, macht aber auch ungeheuer Spaß!
Welche Stationen/Abteilungen hast Du bereits während deiner Abteilung durchlaufen und wo hat es dir besonders gefallen?
TW: Die Ausbildung bei MADSACK beginnt mit einem spannenden Projekt zur AboPlus-Karte, der Kundenkarte von HAZ und NP. Wir besuchten gleich zu Anfang unserer Ausbildung gewerbliche Kunden und durften somit unser Unternehmen präsentieren und selbstständig arbeiten. Ich bin immer wieder überrascht, wie viel Vertrauen und Verantwortung man in diesem Unternehmen von den Ausbildern und den Kollegen erhält. Die anfänglichen Ängste vor dem ersten Kundenkontakt waren mit diesem Projekt schnell überwunden. Außerdem war ich noch in der Anzeigenannahme, der Zeitungsplanung, der Madsack-Geschäftsstelle, dem Beilagenmanagement und der Personalentwicklung eingesetzt. Besonders gefallen hat es mir zum Beispiel in der Geschäftsstelle, wo ich während der Weihnachtszeit Tickets für verschiedenste Veranstaltungen in Hannover verkauft habe. Zwischendurch gibt es immer mal wieder die Möglichkeit, Madsack auf Berufs- und Verbrauchermessen zu repräsentieren.
Wie ist das Verhältnis zu den anderen Azubis und den Dualen Studenten?
TW: Wir haben uns sehr schnell aneinander gewöhnt und sind ein echtes Team! Gemeinsame Projekte, wie das Planen der Weihnachtsfeier halfen dabei. Egal, ob Azubi oder Duali, wir treffen uns oft nach der Arbeit und unternehmen etwas zusammen. Auch die „älteren“ Azubis haben immer ein offenes Ohr, sie helfen und unterstützen uns gerne.
Vielfältige Einblicke in die MADSACK Mediengruppe erhaltet ihr auch auf unserem Blog unter https://www.madsack.de/blog/tag/ausbildung-medien/.

Kontaktdaten