Ausbildung in Dresden

Ausbildung in Dresden

Ausbildung in Dresden und den Landkreisen Bautzen, Görlitz, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mit rund 550.000 Einwohnern ist Dresden die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Sachsen. Dresden entwickelte sich vom Fischerdorf zu einer Metropole für europäische Kultur und Wirtschaft, heute zählt die Stadt zu den führenden Wirtschaftsstandorten in Deutschland und ist ein Leuchtturm in der Region. Bekannte Unternehmen mit einer langen Tradition sind hier ebenso zu Hause, wie junge und erfolgreiche Start-Up-Unternehmen. Mit elf Hochschulen, zwei Studienakademien und zwölf Berufsschulzentren bietet Elbflorenz für junge Menschen hervorragende Möglichkeiten für den beruflichen Einstieg. Die Technische Universität Dresden ist die einzige Exzellenz-Universität der neuen Bundesländer. Neben den wirtschaftlichen Faktoren spielt die Kultur und Geschichte eine große Rolle. Besonders bekannt ist die Stadt für die Frauenkirche, die im Jahre 1945 zerstört, im Anschluss als Mahnmal stehen gelassen und zu Beginn des 21. Jahrhunderts wieder aufgebaut wurde. Heute gilt die Frauenkirche als Symbol der Einheit und ist Schauplatz für unterschiedlichste kulturelle Veranstaltungen. Dresden bietet mit über 50 Museen und mehr als 35 Theater und Kleinkunstbühnen eine Vielzahl an Events und Konzerten sowie ein spannendes Nachtleben. Für Auszubildende handelt es sich daher um eine attraktive Stadt, die einen guten Start ins Berufsleben ermöglicht. Mit großen Potenzialen für die Zukunft und einer spektakulären Vergangenheit liegt der besondere Fokus von Dresden auf Innovation und Forschung. Das Angebot an Ausbildungsplätzen ist reichlich vorhanden, in zahlreichen Branchen wird Nachwuchs gesucht, z.B. in der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der Mikroelektronik. Aus Dresden heraus in die Welt agieren Unternehmen wie Globalfoundries, GlaxoSmithKline Biologicals, VON ARDENNE oder Novaled.

Mehr lesen

zum Quiz

Alle Ausbildungsstellen in Dresden

azubify-praesentiert-von-dnn

    Infos über den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

    Südlich der sächsischen Landeshauptstadt befindet sich der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, ein kleines Paradies mit der beeindruckenden Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges. Zahlreiche Berühmtheiten, wie z.B. Carl Maria von Weber, Richard Wagner oder Caspar David Friedrich ließen sich von der Region inspirieren. In den vergangenen Jahren hat sich diese Region mehr und mehr zu einem Anlaufpunkt von tausenden Touristen entwickelt. Dadurch ist ein großer Teil der Wirtschaft durch den Tourismus geprägt, zusätzlich zeichnet sich der Landkreis durch die Glashütter Uhrenindustrie sowie Stahl-, Papier- und Glaserzeugung aus.

    Infos über die Landkreise Bautzen und Görlitz

    Die Landkreise Bautzen und Görlitz sind eingebettet in der schönen Oberlausitz, der östlichsten Region des Freistaats Sachsen. Geschichtsträchtige Städte und Dörfer zeichnen die Region und ihre Menschen aus. Noch heute werden in der Oberlausitz Traditionen und Bräuche gepflegt und gelebt. So vielfältig wie die Menschen und Kulturen ist auch die Landschaft der Oberlausitz, ein Paradies für Radfahrer und Wanderer. Aus wirtschaftlicher Sicht bietet die Region durch seine geografische Lage beste Voraussetzungen für Wirtschaftsbeziehungen zwischen deutschen, polnischen und tschechischen Unternehmen. Die Oberlausitz weist eine starke, mittelständisch geprägte Unternehmerschaft aus.

    Infos über den Landkreis Meißen

    Der Landkreis Meißen befindet sich in der nördlichen Mitte des Freistaats Sachsen. Bedeutende Persönlichkeiten wie August der Starke, Johann Friedrich Böttger oder Karl May haben durch ihr Wirken nachhaltig das sächsische Elbland geprägt. Porzellan aus Meißen und sächsischer Weinbau sind wirtschaftliche Faktoren der Region und sorgen für überregionale Bekanntheit. Die überdurchschnittlich stark exportorientierte Wirtschaft, das Handwerk und die leistungsfähige Landwirtschaft sind traditionelle Stärken des Wirtschaftsstandorts. Die wirtschaftlichen Strukturen sind dabei sehr vielfältig und so bilden Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, Stahlindustrie, Keramik, Chemie, Druckindustrie, Logistik, Holzverarbeitung und Lebensmittelindustrie die Kernbranchen der Region.