Ausbildung in Göttingen

Ausbildung in Göttingen

Ausbildung in Göttingen

Göttingen ist nicht nur für Studenten ein attraktiver Wohnort, sondern ist bei Auszubildenden gleichermaßen beliebt. Azubis mit einem Geschick für technische Fragen beispielsweise sind in Göttingen stark gefragt. Denn durch die hohe Unternehmensdichte in diesem Bereich gilt die Stadt unter anderem als Zentrum der Messtechnik. Die größten Arbeitgeber sind die Sartorius AG, ein Hersteller von Labor- und Pharma-Technologie, und die Mahrgruppe, die sich mit Fertigungstechnik beschäftigt. Gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast Du aber auch in allen anderen Branchen. Zahlreiche Unternehmen in Göttingen sind aktuell auf der Suche nach Auszubildenden und haben interessante Stellen ausgeschrieben.

Mehr lesen

zum Quiz

Alle Ausbildungsplätze in Göttingen

Göttinger Tageblatt und Eichsfelder Tageblatt

      Save the Date

      PraxisBörse 2018

      Die Job- und Karrieremesse der Universität Göttingen bietet an zwei aufeinanderfolgenden Messetagen Möglichkeiten für erste Gespräche zwischen Hochschulabsolventen und Unternehmen. Sowohl auf dem Nord- als auch auf dem ZentralCampus Göttingen können sich Studierende mit den Ausstellern in ungezwungener Messeatmosphäre über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten austauschen. Kleine und mittelständische Unternehmen sind ebenso vertreten wie international agierende Konzerne.

      Georg-August-Universität Göttingen

      Juni 2018 | NordCampus
      Juni 2018 | ZentralCampus


      Vocatium Göttingen

      Die Fachmesse für Ausbildung und Studium richtete sich an Jugendliche, die ein Jahr vor ihrem Schulabschluss stehen und ist als außerschulischer Lernort konzipiert. Euch erwarten berufsorientierende Gespräche mit potenziellen Ausbildungsbetrieben, Fach- und Hochschulen.

      ZHG Foyer der Uni Göttingen
      Platz der Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen
      4./5. September 2018
      Öffnungszeiten:  8.30 bis 14.45 Uhr, Eintritt frei

      Ihr persönlicher Kontakt zu azubify

      Sie sind auf der Suche nach Ihren zukünftigen Azubis? Wir helfen Ihnen dabei!
      Sehr gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema erfolgreiche Bewerbersuche über azubify. Profitieren Sie von dem durchdachten Konzept Ihrer Anzeige im Magazin Ihrer Onlineanzeige auf azubify.de/goettingen. Finden Sie Azubis aus Ihrer Region – denn azubify wird immer dort auftauchen, wo sich Ihre zukünftigen Bewerber aufhalten.
      Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sprechen Sie uns einfach an.

      Ansprechpartner beim Göttinger Tageblatt:

      Claudia Krüger Telefon 0551 901-296
      Alena Hofmann Telefon 0551 901-464
      Christiane Nolte Telefon 0551 901-265
      Cornelia Rutschmann Telefon 0551 901-465
      Sibel Schwarz Telefon 0551 901-241
      E-Mail job@goettinger-tageblatt.de

      Göttingen ist nicht nur bei Studenten beliebt

      In der Universitätsstadt Göttingen machen Studenten 20 Prozent der Bevölkerung aus – perfekte Voraussetzungen für Azubis, die hier auf viele andere junge Menschen treffen können. Mit ihnen zusammen kannst Du in der 118.000-Einwohner-Stadt während Deiner Ausbildung und selbstverständlich noch darüber hinaus eine tolle Zeit erleben. In Deiner Freizeit kannst Du durch die Altstadt bummeln, im Stadtwald spazieren gehen, shoppen oder einen Film im Kino sehen. Theater- und Musikbegeisterten hat Göttingen viel zu bieten, vom kleinen Club bis zur großen Veranstaltungshalle ist alles dabei. Ermöglicht wird die hohe Lebensqualität in Göttingen außerdem durch das große Sportangebot, das mit vielen Vereinen und Turnieren überzeugt. Durch eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur bist Du schnell in benachbarten Städten wie Kassel, Hannover oder Braunschweig und kannst so die Umgebung Deines neuen Wohnorts ideal erkunden.

      Auch wer Ausbildungsplätze sucht, kann in Göttingen schnell fündig werden. Die IHK Hannover zieht Bilanz für das Ausbildungsjahr 2016: Bis Ende September wurden bei der IHK 9.879 Berufsausbildungsverträge abgeschlossen. Die Ausbildungszahlen sind damit im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent gesunken. „Die Gründe für diese Entwicklung sind im Wesentlichen die sinkenden Schülerzahlen und der strukturelle Anpassungsbedarf vor allem von Banken und Versicherungen”, sagt Prof. Dr. Günter Hirth, Leiter der Abteilung Berufsbildung bei der IHK Hannover.

      In den einzelnen Regionen des IHK-Bezirks gab es unterschiedliche Entwicklungen: Die Zahl der Ausbildungsverträge in der Region Hannover zeigte sich mit einem Minus von 0,9 Prozent auf 5.088 Verträge relativ stabil. Im Landkreis Nienburg gab es mit 7,8 Prozent (457 Verträge) das größte Plus im Bezirk der IHK Hannover. Auf der anderen Seite sank die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Landkreis Göttingen um 9,8 Prozent auf 864 Verträge. Deutschland fehle es nicht an Akademikern, sondern an Fachkräften. Vielen Schülern und Eltern sei nicht bewusst, dass ein Studium den beruflichen Aufstieg nicht automatisch befördere, meint IHKN-Präsident Christian Hinsch.