Pimp up your CV

Hast Du einen Berufswunsch oder eine Vorstellung davon, was Du gerne machen möchtest? Die Berufsbildenden Schulen des Landkreises Peine (BBS) konzentrieren sich als einzige Berufsschule im Landkreis auf 24 Ausbildungsberufe aus dem Landkreis Peine in den folgenden 12 Fachrichtungen:

Bei uns kannst Du vom Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, über die Fachhochschulreife bis hin zum Abitur jeden Schulabschluss erreichen. Zudem ist die Weiterbildung zum Betriebswirt oder zum Techniker bei uns möglich. Berufsbegleitend in Abendform kannst Du unsere Fachschule Betriebswirtschaft sowie die Fachschule Technik für Elektro- und Metalltechnik besuchen.

Wir stellen Dir für die Vielfalt der Möglichkeiten im Landkreis Peine drei Berufe als Beispiele vor, in denen Du „dual“, d. h. in der Berufsschule und im Betrieb, ausgebildet wirst.

Industriekauffrau/Industriekaufmann

Der Ausbildungsberuf Industriekauffrau/ Industriekaufmann ist so vielfältig wie die rund 20 Ausbildungsbetriebe im Landkreis Peine. Vom Automobilzulieferer, Kabelschuhhersteller, Wasser- und Stromversorger, Stahl- oder Kunststoffhersteller bis hin zum Schokoladenhersteller ist alles dabei. Du wirst in unterschiedlichen Abteilungen ausgebildet. Du wirst Rohstoffe für die Produktion einkaufen, Angebote erstellen und im Vertrieb sowie in der Logistik tätig sein.

Zu Deiner Ausbildung gehören auch Tätigkeiten in der Buchführung und im Personalwesen. Du lernst Fertigungsverfahren und Fertigungsorganisationen kennen. In der Produktionswirtschaft planst, steuerst und kontrollierst Du die Herstellung von Waren und Dienstleistungen. Nach der dreijährigen Ausbildung bestehen gute Perspektiven auf die Übernahme im Unternehmen. Darüber hinaus hast Du zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise in der Fachschule Betriebswirtschaft zum staatlich geprüften Betriebswirt.

Der sichere PC-Umgang hat für Industriekaufleute Priorität.
Der sichere PC-Umgang hat für Industriekaufleute Priorität.

Kraftfahrzeugmechatronikerin/Kraftfahrzeugmechatroniker

Für technisch Interessierte ist der Beruf der/des Kraftfahrzeugmechatronikerin/ Kraftfahrzeugmechatronikers ein vielfältiger und spannender Beruf, bei dem Du in Peine im ersten Jahr meist in den Werkstätten der Berufsbildenden Schule unterrichtet wirst und anschließend in den rund 40 Kfz-Betrieben im Landkreis Peine weiter lernst.

Lies hier einmal, was einige unserer Schülerinnen und Schüler über ihre getroffene Berufswahl sagen. Vielleicht entdeckst Du Parallelen zu Dir:

Nach der Ausbildung gibt es vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten zum Meister, Techniker oder gar zum Ingenieur.

Fachlehrer René Rettig (li.) erklärt den Kfz-Mechatroniker-Azubis das Messen der Spannungsfreiheit bei einem Hybrid-Fahrzeug
Fachlehrer René Rettig (li.) erklärt den Kfz-Mechatroniker-Azubis das Messen der Spannungsfreiheit bei einem Hybrid-Fahrzeug

Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent

Als Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent beobachtest Du das Verhalten und Befinden von Kindern und Jugendlichen, betreust und förderst sie, in dem Du sie zu kreativer Betätigung sowie zu freiem oder gelenktem Spielen anregst. Darüber hinaus führst Du leichte hauswirtschaftliche und pflegerische Tätigkeiten durch. Außerdem arbeitest Du eng mit den Eltern und Fachkräften aus anderen Bereichen zusammen.

Als Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent arbeitest du im Landkreis Peine in den rund 35 Kindergärten, Krippen und Horten.

Für die Ausbildung wird der  Sek. I-Realschulabschluss vorausgesetzt.

Für den Beruf brauchst Du

Nach erfolgreicher Ausbildung erhältst Du zusätzlich den Erweiterten Sek. I- Realschulabschluss.
Damit muss aber noch nicht Schluss sein. Du kannst unter bestimmten Voraussetzungen die Fachschule Sozialpädagogik besuchen, um hier die Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin/zum Staatlich anerkannten Erzieher zu machen.

Was bei der Säuglingspflege zu beachten ist, zeigt die Teamleitung Sozialpädagogik, Kirstin Grobe (4. v. li.), den Schülerinnen und Schülern.
Was bei der Säuglingspflege zu beachten ist, zeigt die Teamleitung Sozialpädagogik, Kirstin Grobe (4. v. li.), den Schülerinnen und Schülern.

Kontakt

Wenn du mehr erfahren möchtest, zögere nicht und nehme Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns darauf, Dich näher kennen zu lernen!

Berufsbildende Schulen des Landkreises Peine
Pelikanstraße 12
31228 Peine

Telefon: 05171 9404
Telefax: 05171 940666

E-Mail: info@bbs-peine.de

BBS-Schulleiterin Maria Zerhusen und ihr Stellvertreter Wilfried Künstler.
BBS-Schulleiterin Maria Zerhusen und ihr Stellvertreter Wilfried Künstler.

Fotos: Birthe Kußroll-Ihle