Ausbildung in Springe

Ausbildung in Springe

Ausbildung in Springe und Bad Münder

Arbeiten in Springe und Bad Münder? Klar! Zahlreiche mittelständische Betriebe haben zwischen Deister und Süntel ihren Sitz und bieten neben heimischen Erzeugnissen natürlich auch Arbeitsplätze an. Zu den größeren Arbeitgebern zählen beispielsweise die Leuchtenhersteller Paulmann und Nordeon oder die zahlreichen Bildungseinrichtungen in Springe sowie die Möbelfirmen in Bad Münder. In mehreren Branchen gab es zuletzt einen Ausbildungsplatz-Überschuss, sodass Du – je nach Vorliebe – durchaus gute Chancen im Bewerbungsverfahren hast. Auch für Interessenten von außerhalb sind Springe und Bad Münder attraktiv – nicht zuletzt mit Blick auf die gute Verkehrsanbindung an die Oberzentren Hannover oder Hameln per S-Bahn und Bundesstraßen.

mehr lesen

zum Quiz

Alle Ausbildungsplätze in Springe

Präsentiert von NDZ

    Leben und arbeiten in Springe und Bad Münder

    Springe und Bad Münder verbindet eine lange Geschichte: Sie waren bis 1974 beide Teil des Landkreises Springe. Doch auch nach dessen Auflösung und der Verteilung auf die heutige Region Hannover (Springe) und den Landkreis Hameln-Pyrmont (Bad Münder) haben die Nachbarn viele Gemeinsamkeiten und einen regen Austausch. Insgesamt leben in beiden Städten mehr als 45 000 Einwohner, denen hier ein Wohnen ganz nach dem persönlichen Geschmack geboten wird: ob zentral in den jeweiligen Kernstädten oder ländlicher in den vielen malerischen Ortsteilen. Tolle Aussichten versprechen etwa die Sünteldörfer Bad Münders oder das Bergdorf Lüdersen, das zu Springe gehört. Auch Sehenswürdigkeiten gibt es jede Menge: der Springer Saupark mit Wisentgehege und Jagdschloss, zahlreiche (auch exotische) Museen oder Altstadt und Kurpark in Bad Münder.