Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen


Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen

Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen

Vielleicht bist Du bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz ja schon einem Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen begegnet. In diesem Beruf berätst Du nämlich Menschen, rund um die Themen Arbeit und Ausbildung, Weiterbildung und Arbeitslosigkeit. Im Rahmen der Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen lernst Du, wie Du mit den Kunden optimal kommunizierst und beispielsweise Anträge auf Leistungen bearbeitest, Du hilfst aber auch beim Ausfüllen der entsprechenden Formulare oder vermittelst passende Mitarbeiter an Unternehmen bzw. findest den richtigen Job für einen Arbeitsuchenden.

Schon gewusst?

  • Die Bundesagentur für Arbeit wird weitgehend aus den Beiträgen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Arbeitslosenversicherung finanziert.
  • Dass die Bezeichnung Hartz-IV-Empfänger offiziell gar nicht richtig ist. Eigentlich heißt es nämlich Arbeitslosengeld II und nicht Hartz IV. Das Konzept der Arbeitsmarktreformen war Anfang der 2000er-Jahre nach dem Manager Peter Hartz benannt worden.
  • Seit dem 01. Januar 2015 gibt es in Deutschland den sogenannten Mindestlohn. Jede Zeitstunde sollte mit einem Lohn von mindestens 8,50 Euro bezahlt werden, 2017 wurde der Betrag auf 8,84 angehoben.

Die  Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen passt zu Dir, wenn…

  • Du gerne Kontakt zu Menschen und ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte hast.
  • es Dir Spaß macht, gesetzliche Vorschriften umzusetzen.
  • Du ein Organisationstalent bist und es Dir wichtig ist, für jede Situation die optimale Lösung zu finden.

Eine Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen macht Dir keinen Spaß, wenn…

  • Dich das Schicksal anderer Menschen überhaupt nicht interessiert.
  • Du Deine Zeit nicht gerne in einem Büro verbringst.
  • Du mit Wirtschafts- und Sozialpolitik absolut nichts am Hut hast.

Karriere und Perspektiven als Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen

Wenn Du Deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, wartet vielleicht eine Tätigkeit im Jobcenter oder in einer Leistungsabteilung der Agentur für Arbeit auf Dich. Vielleicht möchtest Du auch Menschen bei einem anderen Personaldienstleister betreuen und vermitteln. Deine Karriere lässt sich mit einer Weiterbildung bzw. Qualifizierung vorantreiben, sodass Du als Teamleiter in der Arbeitsvermittlung oder der Leistungsvergabe eingesetzt wirst. Ein fachbezogener Studiengang ist beispielsweise Arbeitsmarktmanagement.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 918,26 Euro
2. Jahr: 968,20 Euro
3. Jahr: 1.014,02 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Politik

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Organisationstalent

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung zum Teamleiter
  • Studium Arbeitsplatzmanagement