Fachkraft im Gastgewerbe


Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe

Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe

Du verwöhnst Deine Gäste gerne mit perfektem Service, einem liebevoll gedeckten Tisch und köstlichem Essen? Warum machst Du Dein Hobby nicht zum Beruf? In einer Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe lernst Du, wie Du im Restaurant eine Wohlfühlatmosphäre erzeugst, ein Buffet appetitlich gestaltest, wie Du ein Hotelzimmer wohnlich herrichtest und wie Du in der Küche den Koch unterstützen kannst. Du kümmerst Dich um die Gäste, nimmst Bestellungen und auch Beschwerden freundlich auf, dekorierst die Tische und übernimmst die Abrechnung. Mit dieser vielseitigen Tätigkeit sorgst Du für ein ansprechendes Ambiente.

Schon gewusst?

  • Es gibt im Gastgewerbe zwei Hauptsparten, nämlich Kost und Logis. Der Bereich Kost steht für die Arbeit in Restaurants, Kantinen, Bars, Cafés und Catering. Die Sparte Logis beschäftigt sich mit der Unterkunft in Hotels und Pensionen.
  • Auffällige bzw. gut sichtbare Tattoos und Piercings sind in vielen Hotels und Restaurants nicht gerne gesehen.
  • Das Gehalt in der Ausbildung erhöht sich häufig noch durch das Trinkgeld. So viel Glück wie die Kellnerin Phyllis Penzo in den USA wirst Du aber wohl nicht haben. Sie bekam die Hälfte eines Lottoscheins als Trinkgeld zugesagt – der Gewinn betrug 6 Millionen Dollar.

Eine Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe passt perfekt zu Dir, wenn…

  • Du sehr sorgfältig arbeitest.
  • Du Dich gerne um das Wohl anderer Menschen kümmerst.
  • Du auch in stressigen Phasen einen klaren Kopf und den Überblick behältst.

Der Beruf Fachkraft im Gastgewerbe ist keine gute Wahl für Dich, wenn…

  • Schichtdienst und Wochenendarbeit für Dich überhaupt nicht in die Tüte kommen.
  • Smalltalk für Dich ein Fremdwort ist und Du bei fremden Menschen schüchtern bist.
  • Du eher tollpatschig bist.

Karriere und Perspektiven als Fachkraft im Gastgewerbe

Wenn Du Deine Ausbildung zur Fachkraft für Gastronomie erst einmal erfolgreich abgeschlossen hast, kannst Du Dich in jedem Restaurant und Hotel bewerben und weiterhin gut für Deine Gäste sorgen. Du hast höhere Ambitionen? Dann denk doch einmal über eine Weiterbildung zum/zur Restaurant-/Hotelkaufmann/-frau oder über ein betriebswirtschaftliches Studium nach.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre

Ausbildungsvergütung

durchschnittlich
1. Jahr: 564 – 672 Euro
2. Jahr: 644 – 761 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Englisch
  • Mathematik
  • Sport

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Ordnungsliebe
  • Spaß am Dekorieren
  • Körperliche Fitness

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung zum Restaurant- oder Hotelkaufmann
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt für Hotel- und Gaststättengewerbe