Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft


Ausbildung zur Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Ausbildung zur Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Damit wir nicht in unserem eigenen Müll versinken, benötigen wir eine perfekt organisierte Abfallentsorgung. Bei einer Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft lernst Du nicht nur, wie die Müllentsorgung geplant und organisiert wird, sondern auch wie optimales Recycling von wertvollen Rohstoffen funktioniert. Dabei verbringst Du Zeit am Schreibtisch und planst die Touren der Entsorgungsfahrzeuge oder Du führst im Labor chemische Tests durch, um Giftstoffe zu erkennen. Am Telefon beantwortest Du Fragen zur korrekten Mülltrennung  und anderen Themen rund um die Abfallentsorgung. Teile Deiner Arbeitszeit verbringst Du auch auf dem Mülltransporter und packst hier tatkräftig bei der Entleerung der Abfalltonnen mit an.

Schon gewusst?

  • Jeder Deutsche produziert im Jahr durchschnittlich rund 600 kg Müll. Damit gehören wir in Europa leider zu den Spitzenreitern.
  • Farben, Lacke, alte Batterien, Putz- und Reinigungsmittel oder Medikamente haben im Hausmüll nichts verloren und müssen gesondert entsorgt werden.
  • „Ich mag Müll“ ist eines der bekanntesten Lieder aus der Sesamstraße und wird natürlich von Oscar aus der Mülltonne gesungen.

Eine Ausbildung zur Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft passt zu Dir, wenn…

  • Du mit Deiner beruflichen Tätigkeit einen Beitrag für die Umwelt leisten möchtest.
  • Du gerne draußen arbeitest und Dir harte körperliche Arbeit keine Probleme bereitet.
  • Du Freude daran hast, immer wieder neue Situationen zu erleben.

Der Beruf Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist nicht so Dein Ding, wenn…

  • Du sehr geruchsempfindlich bist.
  • Du körperlich nicht in der Lage bist, schwere Gewichte von der Stelle zu bewegen.
  • Du Deine Tage gerne ausschließlich in einem schönen warmen Büro verbringst.

Karriere und Perspektiven als Fachkraft Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Falls Du in diesem Beruf Karriere machen möchtest, schließt Du einfach eine Weiterbildung zum Meister für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Städtereinigung an. Dann übernimmst Du Führungsaufgaben und darfst Jugendliche in diesem Beruf ausbilden. Vielleicht hast Du ja auch Interesse an einer Fortbildung zum Techniker der Fachrichtung Umweltschutztechnik oder zum Umweltschutzfachwirt.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung

durchschnittlich:
1. Jahr: 671 Euro
2. Jahr: 726 Euro
3. Jahr: 803 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Sport
  • Interesse an Chemie schadet nicht, ist aber nicht zwingend erforderlich

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Körperliche Fitness
  • Interesse am Umweltschutz
  • Motivation bei Wind und Wetter draußen zu arbeiten

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Meister für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Städtereinigung
  • Techniker Fachrichtung Umweltschutztechnik oder Umweltschutzfachwirt