Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in


Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Du suchst einen Beruf, bei dem Du handwerkliches Können mit ein wenig Kreativität und dekorativen Elementen verbinden kannst? Bei einer Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in kannst Du diese Vorlieben ausgezeichnet verbinden. Du berätst die Kunden bei der Gestaltung von Fußböden und Wänden in Bad, Küche und Wohnräumen. Diese Pläne setzt Du dann mit handwerklichem Geschick und Fingerspitzengefühl um und verwandelst die Räume in echte Wohlfühl-Oasen. Doch Du sorgst nicht nur für das perfekte Design, sondern lernst auch, wie die richtigen Dämmstoffe für Wärme-, Brand- und Schallschutz angebracht werden.

Schon gewusst?

  • Das größte Bildwerk Europas ist ein Fries am Berliner Alexanderplatz. Es ist sieben Meter hoch, 125 Meter lang und besteht aus 800.000 Mosaiksteinen
  • Die deutsche Bauwirtschaft rechnet mit weiterem Wachstum. Das bedeutet: gute Berufsaussichten auch für die Fliesenleger.
  • Als „Fliesenspiegel“ bezeichnet man einen Wandbelag, der nicht bis an den Boden reicht, also z.B. die Fliesen hinter der Küchenzeile

Eine Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in passt zu Dir, wenn…

  • Du gerne mit Deinen Händen arbeitest.
  • Du gerne puzzelst und auch die letzte Ecke sorgfältig gestaltest.
  • Du schon in der Ausbildung ein gutes Gehalt bekommen möchtest.

Der Beruf Fliesen-, Platten- und Mosaikleger ist keine gute Wahl für Dich, wenn…

  • Du Dir nicht vorstellen kannst, viele Stunden am Tag auf den Knien zu verbringen
  • sorgfältiges Arbeiten nicht so Dein Ding ist.
  • Du Deine Arbeitszeit lieber in einem warmen Büro verbringst.

Karriere und Perspektiven als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Körperlich musst Du als Fliesenleger schon eine Menge leisten. Du trägst schwere Baumaterialien, arbeitest teilweise auf den Knien oder über Kopf. Wenn Dich das nicht stört, kannst Du in der Ausbildung schon recht viel Geld verdienen. Qualifizierte Fliesenleger sind heiß begehrt, denn fehlerhafte Arbeit macht sich hier sofort bemerkbar. Wenn Du Deinen Job also gewissenhaft erledigst, solltest Du immer gut beschäftigt sein. Mit den passenden Weiterbildungen steht einem Aufstieg zum Polier, Techniker oder zum Fliesenlegermeister nichts im Wege.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre
nach 2 Jahren Prüfung zum Ausbaufacharbeiter möglich

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 550 – 690 Euro
2. Jahr: 750 – 1.060 Euro
3. Jahr: 950 – 1.340 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Werken und Technik

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Fitness und gesunde Knie
  • Räumliches Denken
  • Geduld

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Fliesenlegermeister
  • Selbständiger Fliesenleger
  • Studium zum Bauingenieur