Gärtner/in – Garten- und Landschaftsbau


Ausbildung zum Gärtner für Garten- und Landschaftsbau

Ausbildung zum/zur Gärtner/in – Garten- und Landschaftsbau

Gepflegte Gärten und Parkanlagen begeistern Dich und Du kümmerst Dich gern um Blumen und Pflanzen, damit Sie gedeihen und lange blühen? Dann entspricht die Ausbildung zum Gärtner/in im Garten-Landschaftsbau voll und ganz Deinen Vorlieben.
Zu Deinen Aufgaben zählen viele verschiedene Bereiche. Du arbeitest in Außenanlagen aller Art. Du gestaltest Verkehrsinseln, legst die Begrünung in Spielplätzen an und versorgst private Gärten mit Pflanzen. Nicht nur Pflanzen sind Dein Job, Du pflasterst zusätzlich Wege und baust Treppen. Des Weiteren arbeitest Du im Naturschutz, weil Du Biotope anlegst und pflegst.
Um Dich erfolgreich zu bewerben, benötigst Du keinen speziellen Schulabschluss, jedoch ist ein mittlerer Bildungsabschluss, bzw. Hauptschulabschluss empfehlenswert, da die meisten Auszubildenden mit dieser Bildung eingestellt werden. Die Ausbildung absolvierst Du entweder in städtischen Gärtnereien oder privaten Fachbetrieben des Garten- oder Landschaftsbaus. Sie findet dual im Betrieb und in der Berufsschule gleichzeitig statt oder rein schulisch. Es gibt mehrere mögliche Fachrichtungen wie Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Gemüsebau oder Staudengärtnerei.

Schon gewusst ?

  • Als Gärtner wurden bis 1900 Kleinbauern bezeichnet.
  • Gartenarbeit zählt zu den beliebtesten Leidenschaften der Deutschen.
  • Keanu Reeves arbeitete als Gärtner, bevor er ins Schauspiel wechselte.

Du eignest Dich als Gärtner/in, Garten- Landschaftsbau, wenn…

  • Du gerne im Freien arbeitest.
  • Du einen grünen Daumen hast.
  • Du Dich gerne kreativ betätigst.

Als Gärtner wirst Du womöglich nicht langfristig glücklich, wenn…

  • Du gegen bestimmte Pflanzen allergisch bist.
  • Du lieber im Büro arbeitest.
  • Du nicht gerne aktiv mitanpackst.

Karriere und Perspektiven als Gärtner/in, Garten- Landschaftsbau

Nach Deiner Ausbildung kannst Du die Erntezeit verschiedenster Früchte genau berechnen. Im Umweltschutz baust Du Habitate für seltene Tierarten auf und legst komplexe Biotope an. Außerdem fällst Du Bäume regelkonform. Generell kannst Du Dich zum Fachagrarwirt fortbilden lassen und Dein bevorzugtes Fachgebiet auswählen. Als Meister förderst Du Auszubildende und legst Deine eigene Gärtnerei an. Ein Studium in diese Richtung ist ebenfalls denkbar.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 740 Euro
2. Jahr: 840 Euro
3. Jahr: 930 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Biologie
  • Mathematik
  • Werken

Das solltest Du mitbringen:

  • Praktisches Geschick
  • Spaß im Umgang mit Pflanzen
  • Freude an der Arbeit unter freiem Himmel

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Fortbildung zum Fachagrarwirt
  • Studium der Landschaftsarchitektur oder Gartenbau