Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in

Der Beruf

Wenn Du Autos schon als Kind geliebt hast, deine ersten Worte Automarken waren und Du am liebsten den ganzen Tag an deinem Roller rumschrauben würdest, dann ist die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bzw. zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin genau das Richtige für Dich. Die dreieinhalb jährige Ausbildung ist eine anerkannte Ausbildung in Industrie, Handel, sowie im Handwerk. Sie ist dual aufgebaut. Dies bedeutet, dass Du sowohl praktisch in einem Betrieb ausgebildet wirst, als auch theoretisch an einer Berufsschule. Zu Beginn deiner Ausbildung musst Du Dich erstmal für einen von 3 Schwerpunkten entscheiden. Fahrzeugbautechnik, Karosseriebautechnik und Karosserieinstandhaltungstechnik. Die ersten beiden Jahre der Ausbildung sind, unabhängig vom Schwerpunkt, für alle Auszubildenden gleich. Danach geht’s an die Spezialisierung. Dir werden neben fachspezifischem Wissen auch Computerkenntnisse vermittelt, die Du später im Job brauchst.

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis

Dauer

3,5 Jahre

Gehalt

1. Jahr : 685 – 1047 €
2. Jahr : 770 – 1102 €
3. Jahr : 790 – 1199 €
4. Jahr : 830 – 1264 €

Lieblingsfächer

  • Werken/Technik
  • Physik
  • Mathematik

Perspektiven

  • Karosserie- und Fahrzeugbauer-
    meister/in
  • Techniker/in FR Karosserie- und Fahrzeugbautechnik
  • Studium (z. B. Fahrzeugtechnik,
    Maschinenbau)

Passt zu dir, wenn...

  • Du handwerklich geschickt bist.
  • Du körperlich fit bist.
  • Autos deine Leidenschaft sind.

Passt nicht zu dir, wenn...

  • Du Dir die Hände lieber nicht schmutzig machen willst.
  • Du mit Menschen arbeiten möchtest.
  • Du nicht sehr sorgfältig arbeitest.

Wusstest du schon?

Karriere & Perspektiven

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker stehen Dir in der Automobilbranche alle Türen offen. Du kannst Dich bei jedem Hersteller von Fahrzeugen bewerben. Eine weitere Möglichkeit sind Kfz- Zulieferer-Betriebe, Fahrzeugausstatter- und Umrüster. Und um das Ganze noch abzurunden: Reparaturbetriebe, die Oldtimer restaurieren, sind ebenfalls eine mögliche Anlaufstelle für Dich. An Jobmöglichkeiten sollte es Dir also nicht mangeln. Nach einigen Jahren hast Du dann die Möglichkeit Dich zum Karosserie- und Fahrzeugbaumeister weiterzubilden.

Ausbildungsstellen

Auszeichnung World Young Reader PrizeWorld Young Reader Prize in der Kategorie „A great help“
azubify-Quiz