Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit


Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Warum in die Ferne schweifen? Es muss ja nicht immer eine große Reise sein, auch hier in Deutschland gibt es jede Menge Action und tolle Städte, die Touristen aus aller Welt anziehen. Als Kaufmann für Tourismus und Freizeit hilfst Du tatkräftig, die Vorzüge dieser Orte zu vermarkten, organisierst coole Events wie Konzerte, Stadtfeste, Partys und Sportveranstaltungen oder kümmerst Dich in Freizeitparks um den reibungslosen Ablauf. Wenn Du also richtig Lust auf einen coolen und abwechslungsreichen Job hast, dann ist die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit perfekt für Dich.

Schon gewusst?

  • Das Musikfestival Parookaville in Weeze am Niederrhein fand 2015 zum ersten Mal statt. Die Planung war so erfolgreich, dass 2017 schon innerhalb weniger Stunden 80.000 Tickets verkauft wurden.
  • Die deutsche Touristenmetropole ist Berlin. Auf Platz zwei hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter kommt die Musicalstadt Hamburg. Hier findest Du mit dem Miniatur Wunderland auch die beliebteste Sehenswürdigkeit.
  • Seit 1950 ist die Zahl der Auslandstouristen um das 40fache gestiegen.

Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit ist für Dich die perfekte Wahl, wenn…

  • Du kommunikativ bist und gerne mit anderen Menschen zusammenarbeitest.
  • Du ein kreatives Organisationstalent bist und auch bei der Planung von größeren Projekten nicht den Überblick verlierst.
  • Du kein Problem damit hast, häufig am Wochenende oder abends zu arbeiten.

Eine Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit solltest Du nicht machen, wenn…

  • Du von einem ruhigen Arbeitsplatz träumst.
  • Du sehr zurückhaltend bist und nicht gerne mit anderen Menschen sprichst.
  • Du jeden Tag pünktlich um 17 Uhr Feierabend machen möchtest.

Karriere und Perspektiven als Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Nach Abschluss Deiner Ausbildung arbeitest Du beispielsweise bei einer Event- oder Freizeitagentur, bei einem Kulturverein, in einem Freizeitpark oder in einem städtischen Tourismusinformationszentrum. Du möchtest Karriere machen? Dann ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Tourismusfachwirt oder Tourismusbetriebswirt eine gute Idee für Dich. Natürlich kannst Du Dich auch für ein Studium im Fachbereich Tourismusmanagement oder zum Eventmanager entscheiden.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre
Ausbildungsbetrieb und Berufsschule
oder schulische Ausbildung mit Praktika möglich

Ausbildungsvergütung

durchschnittlich

1. Jahr: 540 – 570 Euro
2. Jahr: 640 – 680 Euro
3. Jahr: 770 – 820 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Deutsch
  • Englisch

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Kreativität
  • Organisationstalent
  • Interesse an PC und Social Media

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Tourismusfachwirt
  • Eventmanager
  • eigene Eventagentur

Weitere ähnliche Berufe

None found