Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen


Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

Diese Ausbildung fasst eigentlich zwei Berufe zusammen – einmal mit dem Schwerpunkt Finanzen und einmal mit dem Schwerpunkt Versicherungen. Für beide solltest Du ein Interesse an Zahlen mitbringen, aber auch nicht vor Gesprächen mit Kunden zurückschrecken. Zu deinen Aufgaben im Betrieb als Azubi und auch später gehört es, Kunden zu Versicherungen und oder Altersvorsorge zu beraten. Auch das Bearbeiten von Schadensmeldungen kann zu deinen Aufgaben gehören. In der Berufsschule verbringen beide Fachrichtungen die ersten beiden Jahre zusammen, im letzten Ausbildungsjahr werden dann die Inhalte zu dem von Dir gewählten Bereich vertieft.

Schon gewusst?

  • Manuel Neuers Hände sind der Star der letzten Fußball-Weltmeisterschaften. Das weiß auch Manuel und ließ seine Hände für drei Millionen Euro versichern.
  • Die Europameister im Zahlen von Versicherungsbeiträgen sind die Schweizer. Jährlich gibt jeder Schweizer fast 6.000 Euro für Versicherungen aus. In Griechenland sind es nur 383 Euro, Deutschland liegt mit 2219 Euro im Mittelfeld.
  • Versichert werden darf nur, was auch legal ist: Plant man einen Banküberfall, kann man das Risiko, dabei von der Polizei geschnappt zu werden, also leider nicht versichern.

Für einen Ausbildungsplatz als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen solltest Du Dich auf jeden Fall bewerben, wenn…

  • Du verantwortungsbewusst und gut organisiert bist.
  • Du nach einem Job mit guten Arbeitszeiten und Teilzeitmöglichkeiten suchst.
  • Du nach dem Durchrechnen von Angeboten auch gerne mit deinen Kunden sprichst.

Die Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist wahrscheinlich eher nichts für Dich, wenn…

  • Papierkram Dir keinen Spaß macht.
  • Du mit Tabellenkalkulationen und Zahlen noch nie etwas anfangen konntest.
  • Du Dich nach einer kreativen Tätigkeit sehnst.

Karriere und Perspektiven als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Schon während der Ausbildung verdienst Du im Vergleich mit Azubis zum Beispiel im Hotelfach ziemlich viel – das wird sich auch nach der Ausbildung nicht ändern. Deine Arbeitszeiten kannst Du in der Regel ebenfalls flexibel gestalten. Abgesehen von einem Studium gibt es noch eine Vielzahl an Weiterbildungen, zum Beispiel zum Fachwirt für Finanzberatung oder Versicherungen. Außerdem könntest Du Dich auch auf Wertpapierhandel oder Vermögensberatung spezialisieren.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 926 Euro
2. Jahr: 988 Euro
3. Jahr: 1050 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Deutsch
  • Mathe
  • Wirtschaft

Das solltest Du mitbringen:

  • Sorgfalt
  • Organisationstalent
  • ein Händchen für Zahlen

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Versicherungsmakler
  • Finanzberater

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen