Konstruktionsmechaniker/in


Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker

Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker/in

Als Konstruktionsmechaniker arbeitest Du vor allem in Unternehmen, die Schiffe, U-Boote oder Fahrzeugkarosserien herstellen. Dabei arbeitest Du in Maschinenräumen mit den verschiedensten Metallen und lernst die unterschiedlichen Arbeitsschritte und Verarbeitungsmöglichkeiten kennen. Auch der Umgang mit computergesteuerter Technik spielt dabei eine immer größere Rolle. In der Berufsschule geht es dann um die theoretischen Hintergründe der Maschinen. Außerdem beschäftigst Du  Dich mit Statik und lernst technisches Englisch, um die Betriebsanleitungen der Geräte zu verstehen und um Dich mit deinen Kollegen aus anderen Ländern verständigen zu können.

Schon gewusst?

  • Obwohl Quecksilber und Eisen beides Metalle sind, ist Quecksilber schon bei Raumtemperatur flüssig, während Eisen dazu erst auf 1538°C erhitzt werden muss.
  • Die Metallindustrie ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland. In den überwiegend mittelständischen Unternehmen wurde im Jahr 2003 ein Umsatz von 715.312 Millionen Euro erwirtschaftet.
  • Der Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker ist aus verschiedenen Schlosserberufen entstanden. Schlossereien sind in der Umgangssprache Betriebe, die mit Metall arbeiten.

Du solltest Dich auf jeden Fall um einen Ausbildungsplatz als Konstruktionsmechaniker bewerben, wenn…

  • Du immer schon gerne mit den Händen gearbeitet hast.
  • Du kein Problem damit hast, Dich bei der Arbeit nach Richtlinien und Vorschriften zu richten.
  • Du große Maschinen absolut faszinierend findest.

Die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker ist wahrscheinlich eher nichts für Dich, wenn…

  • Lärm für Dich ein absolutes No-Go bei der Arbeit ist.
  • Dir körperliche Arbeit keinen Spaß macht.
  • Du sowieso lieber am Computer arbeitest.

Karriere und Perspektiven als Konstruktionsmechaniker

Nach deiner Ausbildung kannst Du zum Beispiel die Meisterprüfung anschließen und so zur Führungskraft in deinem Unternehmen werden. Du kannst Dich auch spezialisieren, zum Beispiel auf CNC-Technik oder Blechverarbeitung. Durch Fort- und Weiterbildungen steigt auch Dein Gehalt.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 918 € bis 984 € (Industrie), 520 € bis 768 € (Handwerk)
2. Jahr: 968 € bis 1.035 € (Industrie), 555 € bis 810 € (Handwerk)
3. Jahr: 1.036 € bis 1.127 € (Industrie), 625 € bis 880 € (Handwerk)
4. Jahr: 1.072 € bis 1.188 € (Industrie), 710 € bis 934 € (Handwerk)

Deine Lieblingsfächer:

  • Physik
  • Mathe
  • Technik

Das solltest Du mitbringen:

  • Geschick
  • körperliche Belastbarkeit
  • technisches Verständnis

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Schweißer
  • Metallbauermeister
  • Industriemeister

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Ausrüstungstechnik