Kosmetiker/in


Ausbildung zum Kosmetiker

Ausbildung zur Kosmetiker/in

Als Kosmetikerin beschäftigte du dich mit den Themen Schönheit, Pflege und Wohlbefinden. Du berätst Kunden und führst Anwendungen durch – Abwechslung ist garantiert, denn neben Gesichtsbehandlungen, Packungen und Peeling stehen auch Haarentfernungen, Make-up, Nageldesign und Massagen auf dem Programm. Im Ausbildungsbetrieb übernimmst du schnell kleine Aufgaben und betreust deine eigenen Kunden. In der Berufsschule lernst du darüber hinaus die verschiedenen Wirkstoffe, Hauttypen und Grundlagen für die Beratung kennen.

Schon gewusst?

  • Als Goldeneye-Methode bezeichnet man eine moderne Form des Permanent Make-ups. Dabei wird zum Beispiel der Lidstrich auf das Auge tätowiert.
    Der Begriff „Kosmetik“ kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „ordnen“ oder „schmücken“.
  • Kosmetikerin ist ein klassischer Frauenberuf. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind fast einhundert Prozent aller in diesem Beruf Tätigen Frauen.
  • In den Schriften des Alten Ägypten finden sich viele Rezepte zur Behandlung von Hautkrankheiten und zu Pflegeritualen. Schon damals schminkten sich Männer und Frauen die Lippen rot und die Augen dunkel mit Kajal.

Du solltest dich auf jeden Fall um einen Ausbildungsplatz als Kosmetiker bewerben, wenn…

  • deine Freundinnen sich vor dem Ausgehen immer von dir stylen lassen.
  • du gern Kunden und Kundinnen zu den verschiedenen Beauty-Anwendungen beraten willst.
  • du beim Schminken ein ruhiges Händchen hast und auch den Lidstrich perfekt symmetrisch hinbekommst.

Kosmetikerin ist wahrscheinlich eher nicht dein Traumberuf, wenn…

  • dich beim Shampoo-Kaufen eigentlich nur der Preis interessiert.
  • du Füße und Haut von anderen Menschen eher eklig findest.
  • du sensibel auf verschiedene Kosmetikprodukte reagierst.

Karriere und Perspektiven als Kosmetikerin

Als Kosmetikerin kannst du nach deiner Ausbildung in Schönheitssalons, Wellness-Hotels oder Bädern, aber auch in Hautarztpraxen oder Parfümerien arbeiten. Mit verschiedenen Weiterbildungen spezialisierst du dich zum Beispiel auf Make-up oder Nageldesign. Auch die Selbstständigkeit ist eine Option: So kannst du zum Beispiel als mobile Kosmetikerin deine Kundinnen zu Hause verwöhnen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

1-2 Jahre (schulische Ausbildung), 3 Jahre (duale Ausbildung)

Ausbildungsvergütung:

Die schulische Ausbildung ist nicht vergütet.

durchschnittlich
1. Jahr 640 Euro
2. Jahr 700 Euro
3. Jahr 830 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Kunst
  • Chemie
  • Biologie

Das solltest Du mitbringen:

  • Fingerspitzengefühl
  • Sinn für Ästhetik
  • Spaß am Umgang mit Kunden

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Maskenbildnerin
  • Fußpflegerin
  • Make-up Artist

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Kosmetiker

Weitere ähnliche Berufe