Krankenpflegehelfer/in (Sachsen)


Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer

Ausbildung zum/zur Krankenpflegehelfer/in (Sachsen)

Die Ausbildung zum/zur Krankenpflegehelfer/in erfolgt in mehreren schulischen und praktischen Abschnitten, in denen Du sowohl die theoretischen als auch die praktischen Aspekte Deiner zukünftigen Arbeit lernst und kennenlernst. Als Krankenpflegehelfer bist Du vor Allem für die Bedürfnisse und Anforderungen Deiner Patienten verantwortlich, kümmerst Dich um Verletzungen und die Betreuung von kranken oder alten Menschen. Denn Krankenpflegehelfer sind nicht nur in Krankenhäusern im Einsatz. Auch Alten- und Behindertenpflege gehören zu Deinen Aufgaben.

Schon gewusst?

  • Wirtschaftsforschungsinstitute prophezeien, dass in Deutschland bis 2025 mehr als 100.000 ausgebildete Pflegekräfte fehlen werden.
  • Die ursprünglichen Krankenhäuser waren oftmals mit der Religion verknüpft, sodass diese Einrichtungen in Tempeln und Kirchen angelegt wurden. Die Tempel des alten Ägyptens dienten beispielsweise als Krankenhäuser.
  • Bagdad verfügte bereits im 11. Jahrhundert über 100 Kliniken.

Du solltest Dich für eine Ausbildung zum/zur Krankenpflegehelfer/in entscheiden, wenn …

  • Du viel Empathie und Einfühlungsvermögen besitzt und Du Dich gut auf andere Menschen einstellen kannst.
  • Du stressresistent bist und auch in schwierigen Situationen Dein Lächeln nicht verlierst.
  • Spritzen oder sonstige medizinische Eingriffe kein Problem für Dich sind.

Der Beruf des/der Krankenpflegehelfers/in ist vermutlich nicht das Richtige für Dich, wenn …

  • Schicht- und Nachtdienste keine Option für Dich sind.
  • Kranke, alte oder Menschen mit Behinderung ein Problem für Dich darstellen, bzw. wenn Du Berührungsängste hast.
  • Körperliche Belastungen Dir Schwierigkeiten bereiten.
  • Deine Konzentration bei erschwerten Bedingungen zu wünschen übrig lässt.

Karriere und Perspektiven als Krankenpflegehelfer/in

Nach der Ausbildung bist Du ganz offiziell Krankenpflegehelfer/in. Nach Abschluss warten Anstellungen in verschiedenen Pflegeeinrichtungen wie Alters- und Behindertenheimen oder Krankenhäusern auf Dich. Du betreust Patienten, Bewohner und deren Angehörige und wirst zu einem festen Bestandteil in dessen Leben oder Lebensabschnitten. Auch die Möglichkeiten einer Weiterbildung, beispielsweise zum/zur Fachwirt/in (Alten- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Sozialwesen) oder zum/zur Betriebswirt/in warten auf Dich.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

1-2 Jahre

Ausbildungsvergütung:

Je nach Bundesland kann ein Anspruch
auf Ausbildungsvergütung in
unterschiedlicher Höhe bestehen

Deine Lieblingsfächer:

  • Biologie
  • Chemie

Das musst Du mitbringen:

  • Einfühlungsvermögen
  • Gute körperliche Konstitution
  • Kontaktfreudigkeit
  • Psychische Stabilität

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Studium (z. B. Pflegemanagement, -wissenschaft)

Weitere ähnliche Berufe

None found