Landwirt/in


Ausbildung zum Landwirt

Ausbildung zum/zur Landwirt/in

Du frühstückst gerne Müsli mit frischer Milch, mittags darf es ein leckeres Kotelett oder ein Kartoffelgratin sein und zum Abendessen gibt es frisches Brot mit Wurst? Dann nimmst Du eine Menge Produkte zu Dir, an deren Herstellung ein Landwirt beteiligt war. In einer Ausbildung zum/zur Landwirt/-in lernst Du den richtigen Umgang mit Tieren sowie den Anbau von pflanzlichen Produkten. Doch nicht nur die Versorgung von Kühen und Schweinen oder das Säen, Düngen und Ernten von Obst und Getreide gehören zu Deinen Aufgaben. Du bist auch zuständig für den landwirtschaftlichen Fuhrpark und die Buchhaltung und damit ein qualifizierter Fachmann für Ackerbau und Viehzucht.

Schon gewusst?

  • Seit 2005 kann man bei RTL heiratswilligen Landwirten bei der Brautsuche zusehen. „Bauer sucht Frau“ ist nach wie vor ein Quotenlieferant.
  • Die Holsteinkuh Bur-Wall-Buckeye Gigi hat 2016 mit einer 365-Tages-Leistung von 33.861 kg Milch einen neuen Weltrekord aufgestellt.
  • Das am häufigsten angebaute Getreide in Deutschland ist der Weizen.

Eine Ausbildung zum/zur Landwirt/-in macht Dir sicher Spaß, wenn…

  • Du bei jedem Wetter gerne an der frischen Luft arbeitest.
  • Du Dich gerne sorgfältig um Tiere und Pflanzen kümmerst.
  • Körperliche Arbeit Dein Ding ist.

Landwirt/-in ist nicht der richtige Beruf für Dich, wenn…

  • Du gerne ausschläfst und niemals am Wochenende arbeiten möchtest.
  • Du weder Dreck noch Gestank erträgst.
  • Du jedes Tier gleich als Familienmitglied siehst.

Karriere und Perspektiven als Landwirt

Ein eigener Betrieb ist wohl der große Traum aller Landwirte. Wenn in der Familie ein eigener Bauernhof vererbt wird, ergibt sich die Ausbildung zum Landwirt häufig ganz von selbst. Aber es gibt auch viele Höfe, die händeringend nach einem Nachfolger suchen und daher verpachtet oder verkauft werden. Hier kannst Du dann Deine eigenen Ideen umsetzen und beispielsweise auf nachhaltige und ökologische Produktion setzen. Doch als Landwirt hast Du noch andere Möglichkeiten. Wie wäre es mit einer Weiterbildung zum Fachagrarwirt, bei der Du Dich z.B. auf Besamungstechnik oder Vertrieb und Marketing spezialisierst? Mit einem Studium der Agrarwissenschaften steigst Du noch tiefer in die Materie ein.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung

durchschnittlich
1. Jahr: 530 – 630 Euro
2. Jahr: 570 – 680 Euro
3. Jahr: 640 – 730 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Biologie
  • Mathematik

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Körperliche Fitness
  • Interesse an Tieren und Pflanzen
  • Praktisches Geschick

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung zum Agrarwirt
  • Selbstständiger Landwirt
  • Studium Agrarwissenschaften