Medizinischer Dokumentationsassistent (m/w/d)

Ärzte gehören zu den am meisten respektierten Berufsgruppen, weil sie täglich Leben retten und allgemein viel Know-how besitzen Doch wie kann ein Arzt immer alle Informationen parat haben über seine viele Patienten Nun, als Medizinischer Dokumentationsassistent (m/w/d) kommst Du an dieser Stelle ins Spiel Du bist für den reibungslosen Informationsfluss zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt verantwortlich Kurz gesagt gehört es zu Dei...
Medizinischer Dokumentationsassistent (m/w/d)

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Sorgfalt
  • Schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Verschwiegenheit

Dauer

2-5 Jahre (Vollzeit/Teilzeit)

Gehalt

Keine Informationen vorhanden

Lieblingsfächer

  • Biologie/Chemie
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Informatik
  • Englisch

Passt zu dir, wenn...

  • Du gerne am Computer arbeitest.
  • Du ein großer Statistik-Fan bist.
  • Du sowohl schriftlich als auch mündlich über ein gutes Ausdrucksvermögen verfügst.

Passt nicht zu dir, wenn...

  • Du es nicht magst, Deinen Tag vor allem sitzend zu verbringen.
  • Du mit medizinischen Fachausdrücken überfordert bist.
  • Du generell kein großer Fan von der Arbeit am Computer bist.

Perspektiven

  • Fachwirt für
    Informationsdienste (m/w/d)
  • Studium (z. B. Informationsmanagement, Bibliotheks-, Informationswissenschaft)

Wusstest du schon?

  • Dank der medizinischen Datenerfassung können heutzutage Wahrscheinlichkeiten für auftretende Krankheiten bei Patienten ziemlich genau bestimmt werden.
  • Krankenakten werden in Deutschland zehn Jahre lang aufbewahrt. Röntgenbilder sogar 30 Jahre lang.
  • Als Patient hat man in Deutschland keinen Anspruch darauf, die Original-Krankenakte ausgehändigt zu bekommen. Allerdings kann man auf Anfrage vom Arzt Kopien erhalten.

Karriere & Perspektiven

In Deiner je nach Bundesland zwei- oder dreijährigen Ausbildung zum medizinischen Dokumentationsassistent lernst Du einerseits medizinische Grundaspekte, andererseits werden Dir aber auch EDV-Kenntnisse vermittelt. Nach der Ausbildung wirst Du genau wissen, wie man medizinische Daten erfasst, pflegt, analysiert und sie aufbereitet. Durch eine Weiterbildung kannst Du später zum Fachwirt für Medien- und Informationsdienste (m/w/d) aufsteigen. Des Weiteren öffnen sich Dir mit einem Studium des Informationsmanagements nochmals viele weitere Türen in der Karriere.

Ausbildungsstellen

Keine Ausbildungsstellen für deine Region gefunden.