Mikrotechnologe/in


Ausbildung zum Mikrotechnologen

Ausbildung zum/zur Mikrotechnologe/in

Mikrotechnologen/-innen sind für die kleinen großen Dinge zuständig, die unser Alltagsleben durch Technik erleichtern. Ob Hörgeräte, Mikrochips oder Airbagsensoren – all das sind die Werke von Mikrotechnologen. In Deiner Ausbildung lernst Du, wie Du Metallkontakte an Siliziumplatten anbringst, wie die Oberflächen der Chips beschichtet werden und wie Du die zur Verfügung stehenden Maschinen bedienst. Außerdem führst Du routinemäßig Tests aller Produkte durch, um sicherzustellen, dass sie auch funktionieren. Mikrotechnologen arbeiten in sogenannten Reinräumen, abgeschottete Räume fern von jedwedem Schmutz, bei Herstellern von Elektrogeräten, Computerfirmen oder Forschungsgesellschaften.

Schon gewusst?

  • Währen der Ausbildung zum Mikrotechnologen wählst Du zwischen zwei Schwerpunkten. Zur Auswahl stehen Halbeleitertechnik, die Lehre der Bauelemente von Mikrochips oder die Mikrosystemtechnik, die dir lehrt, wie man funktionierende Systeme aus Bauelementen zusammensetzt.
  • Der Beruf Mikrotechnologe zählt zu einem der sehr gut bezahlten Ausbildungsberufe in Deutschland. Manche Betriebe zahlen ihren Lehrlingen im letzten Lehrjahr über 1000 Euro brutto.
  • Eine Kiste voller Siziliumscheiben ist so viel wert wie ein ganzes Zweifamilienhaus.

Du solltest Dich für die Ausbildung zum/zur Mikrotechnologen/-in bewerben, wenn…

  • Du ein geschicktes, ruhiges Händchen besitzt.
  • Dich für Technik interessierst.
  • Du sauber, sorgfältig und organisiert arbeitest.

Die Ausbildung zum/zur Mikrotechnologen/-in zur Mikrotechnologin ist nichts für Dich, wenn…

  • Dich die handwerkliche Kleinstarbeit frustriert.
  • Du keinen Sinn fürs Detail hast.
  • Dir Mathematik und Technik Kopfscherzen bereiten.

Karriere und Perspektiven als Mikrotechnologe/-in

Nach Deinem Abschluss weißt Du, wie Du Leiterplatten bedruckst, Laborarbeiten durchführst, Mikrochips zusammensetzt und Produkte prüft. Du hast noch nicht ausgelernt? Dann nutze eine Weiterbildung und lass dich zum Mikrosystemtechniker oder Industriemeister ausbilden. Für Dich kommt ein Studium infrage? An technischen Hochschulen ist der Bachelor of Engineering in Elektro- und Informationstechnik eine weitere Option.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 860 Euro
2. Jahr: 910 Euro
3. Jahr: 970 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Physik
  • Technik

Das solltest Du mitbringen:

  • Sorgfältiges, ausdauerndes Arbeiten
  • Interesse an technischen Geräten
  • Geschick und handwerkliches Talent

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Mikrosystemtechniker
  • Industriemeister
  • Technischer Fachwirt