Oberflächenbeschichter/in


Ausbildung zum Oberflächenbeschichter

Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in

Anodisieren, Feuerverzinken, Galvanotechnik – all dies sind spannende Techniken, die Du  während der Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in erlernst. In elektrischen und physikalischen Verfahren beschichten Oberflächenbeschichter Metalle und Kunststoffe zur Dekoration, zum Korrosionsschutz oder zur besseren Leitfähigkeit. Im Fokus Deiner Ausbildung steht die Zubereitung von chemischen und elektrolytischen Beschichtungslösungen. Nach Deiner Ausbildung im Unternehmen arbeitest Du zum Beispiel in Galvinisierwerkstätten oder Feuerverzinkereien.

Schon gewusst?

  • Bis 2005 wurde der Beruf Oberflächenbeschichter/in noch als Galvaniseur bezeichnet.
  • Oberflächenbeschichter müssen vor allem Materialien wie Chrom selbst nachpolieren, damit ein ästhetischer Glanz entsteht.
  • Oberflächenbeschichter arbeiten nach der Ausbildung oft im Schichtdienst. Meist verlangen Betriebe sogar 2- 3 Schichten hintereinander.

Dir würde der Beruf Oberflächenbeschichter/in gefallen, wenn…

  • Chemie und Physik schon immer zu Deinen Lieblingsfächern zählten.
  • Dir Verantwortungsbewusstsein und Genauigkeit wichtig sind.
  • Dir unregelmäßige Arbeitszeiten nichts ausmachen.

Der Beruf Oberflächenbeschichter/in ist nichts für dich, wenn…

  • Du den Geruch von Chemikalien nicht ausstehen kannst.
  • Dir das Tragen von Schutzkleidung unangenehm ist.
  • Du nicht in einer lauten Umgebung arbeiten möchtest.

Karriere und Perspektiven als Oberflächenbeschichter/in

Wenn Du Deine Zeit als Azubi abgeschlossen hast, weißt Du, wie Du Oberflächen veredelst und beschichtest. Du bereitest Beschichtungslösungen vor und kennst alle Verfahrenstechniken. Sammle jetzt Berufserfahrung oder spezialisiere Dich auf einer Weiterbildung, zum Beispiel als Techniker in der Fachrichtung Galvanotechnik, als Technischer Fachwirt oder als Galvaniseurmeister. Wenn du eine Hochschulreife erworben hast, kommen auch die Studiengänge Maschinenbau, Materialwissenschaft oder Werkstofftechnik infrage.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 370 Euro
2. Jahr: 410 Euro
3. Jahr: 450 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Chemie
  • Physik
  • Mathematik
  • Werken/Technik

Das solltest Du mitbringen:

  • Sorgfalt
  • Gute Beobachtung
  • Handwerkliches Geschick
  • Entscheidungsfähigkeit

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Galvaniseurmeister/in
  • Studium (z.B. Werkstoffwissenschaft)