Pferdewirt/in


Pferdewirt

Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ – dieses Zitat könnte Dein persönlicher Wahlspruch sein? Es gibt für Dich nichts Schöneres als Deine Freizeit im Sattel zu verbringen oder Dich um Pferde zu kümmern? Dann solltest Du Deine große Leidenschaft vielleicht zum Beruf machen und mit einer Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in auch im Arbeitsalltag für Deine vierbeinigen Freunde da sein. Zunächst lernst Du die Grundlagen kennen. Stall ausmisten, striegeln, füttern gehören dabei ebenso zu Deinen Aufgaben wie die Gesundheitsvorsorge, Training, Zucht oder auch Reitunterricht. Im 3. Ausbildungsjahr entscheidest Du Dich dann für eine Fachrichtung. Spezialisieren kannst Du Dich in den Bereichen Klassische Reitausbildung, Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Pferderennen und Spezialreitwesen.

Schon gewusst?

  • In Deutschland soll es rund 1,2 Millionen Pferde und Ponys geben.
  • Deutschland ist eine sehr erfolgreiche Pferdesportnation und führt den Medaillenspiegel bei den Olympischen Spielen im Bereich Reitsport an.
  • Das wohl berühmteste Pferderennen findet jedes Jahr im britischen Ascot statt. Hier herrscht ein strenger Dresscode, Damen müssen einen Hut tragen. In Deutschland gibt es derzeit 41 Galopp- und Trabrennbahnen. Hüte müssen bei einem Besuch nicht getragen werden.

Eine Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in ist die richtige Wahl für Dich, wenn…

  • Pferde Deine große Leidenschaft sind und Du am liebsten jede freie Minute im Stall oder auf einem Pferderücken verbringst.
  • frühes Aufstehen und Arbeiten am Wochenende für Dich überhaupt kein Problem sind.
  • Du einfühlsam bist und auch mit schwierigeren Tieren umgehen kannst.

Die Ausbildung zum/zur Pferdewirt/in eignet sich nicht für Dich, wenn…

  • Du Dir bei der Arbeit nicht gerne die Hände schmutzig machst.
  • Körperliche Arbeit für Dich nicht in Frage kommt und Du Deinen Tag lieber gemütlich am Schreibtisch verbringst.
  • Du Angst vor großen Tieren hast.

Karriere und Perspektiven als Pferdewirt/in

Eine Weiterbildung zum/zur Pferdewirtschaftsmeister/in bringt Dich auf der Karriereleiter noch ein Stückchen weiter. Du kannst dann nämlich einen eigenen Zucht- oder Reitbetrieb führen. Das Reiten ist Deine ganz große Leidenschaft? Dann sattle doch mit einer Fortbildung zum/zur Diplom-Trainer/in Reiten noch einen drauf. Das Studium der Pferdewissenschaften führt Dich noch tiefer in alle Themen rund um das Pferd ein. Aber vielleicht möchtest Du Dich auch noch um das Wohl von anderen Tieren kümmern. Dann ist ein Studium der Tiermedizin eine gute Idee zur Weiterentwicklung.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3. Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich:
1. Jahr: 520 Euro
2. Jahr: 570 Euro
3. Jahr: 615 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Bio
  • Mathematik

Das solltest Du mitbringen:

  • Körperbeherrschung und Geschicklichkeit
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Pädagogische Fähigkeiten
  • Organisatorische Fähigkeiten

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Pferdewirtschaftsmeister/in
  • Betriebswirt/in (Fachschule)
  • Techniker/in – Agrartechnik