Regierungssekretäranwärter/in

Der Beruf

Du strebst eine Laufbahn als Beamtin oder Beamter an und interessierst Dich für ein spannendes Tätigkeitsfeld? Dann spricht Dich vielleicht eine Ausbildung zum Regierungssekretäranwärteran! Es handelt sich dabei um eine duale Ausbildung im nichttechnischen Verwaltungsdienst, die insgesamt zwei Jahre dauert.

Bei der Ausbildung zur Regierungssekretäranwärterin bist Du beispielsweise bei Bezirksregierungen oder Verwaltungsbehörden tätig. Hier übernimmst Du unterschiedliche Verwaltungstätigkeiten. Dazu gehört beispielsweise die Bearbeitung von Anträgen oder die Erstellung von Bescheiden. Die Bereiche, in denen Du eingesetzt werden kannst, reichen vom Verkehrs- und Gesundheitswesen über die Schulaufsicht bis hin zur Wirtschaftsförderung. Außerdem bist Du Ansprechpartner für andere Behörden sowie für die Bürgerinnen und Bürger.

Als Regierungssekretäranwärter startest Du Deine Beamtenlaufbahn im mittleren Dienst. Regierungssekretäre im nichttechnischen Verwaltungsdienst können prinzipiell bei allen Verwaltungen arbeiten. Dazu gehören beispielsweise der Bundesnachrichtendienst, die Bundeswehr und Verwaltungen auf verschiedenen Ebenen. Häufig arbeitest Du direkt mit Kollegen aus dem gehobenen Dienst, denen Du zuarbeitest. Dein größter Tätigkeitsbereich ist die klassische Büroarbeit. Du stellst Akten zusammen oder beschaffst Informationen, Du stellst sicher, dass Rechnungen gebucht werden und alle Abläufe organisiert sind. Deine Zukunftschancen sind gut, denn Du kannst noch einige Stufen auf der Karriereleiter erklimmen

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • Organisationstalent

Dauer

2 Jahre

Gehalt

Keine Informationen vorhanden

Lieblingsfächer

  • Mathematik
  • Wirtschaft/Recht
  • Deutsch

Perspektiven

  • Beamter/Beamtin im gehobenen nichttechnischen Dienst
  • Studium (z.B. Sozial- und Verwaltungsmanagement)

Passt zu dir, wenn...

  • Du Dich für Gesetze und öffentlich-rechtliche Vorschriften interessierst.
  • Deutsch und Mathematik zu Deinen Lieblingsfächern gehören.
  • Du mindestens einen Realschulabschluss in der Tasche hast.

Passt nicht zu dir, wenn...

  • selbstständiges Arbeiten nicht zu Deinen Stärken gehört.
  • Du das landesspezifische Höchstalter für die Verbeamtung überschritten hast.
  • Du lieber in der Natur oder handwerklich arbeiten möchtest.

Wusstest du schon?

Karriere & Perspektiven

Wenn Du Deine Ausbildung zum Regierungssekretär erfolgreich abgeschlossen hast, wirst Du zum Beamten auf Probe. Während dieser Probezeit, die ein bis drei Jahre betragen kann, wird festgestellt, ob Du die Voraussetzungen für ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit erfüllst. Als Regierungssekretärin bist Du Beamtin im mittleren Dienst und arbeitest bei Behörden auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene. Du kannst außerdem bei der Bundeswehr oder für den Inlandsnachrichtendienst arbeiten. Dir sind nur wenige Grenzen gesetzt. Durch gezielte Weiterbildungen ist es möglich, in den gehobenen Dienst aufzusteigen. Aber auch im mittleren Dienst hast Du weitere Aufstiegsmöglichkeiten. In dieser Laufbahngruppe gibt es insgesamt drei weitere Ämter. Das höchste Amt im mittleren Dienst ist der Regierungsamtsinspektor.

Ausbildungsstellen

Keine Ausbildungsstellen für deine Region gefunden.

Auszeichnung World Young Reader PrizeWorld Young Reader Prize in der Kategorie „A great help“
azubify-Quiz