Schornsteinfeger/in


Schornsteinfeger

Ausbildung zum/zur Schornsteinfeger/in

Irgendwie ist es doch schon ziemlich cool, als wandelnder Glücksbringer den Arbeitsalltag zu bestreiten. Entscheidest Du Dich für eine Ausbildung zum/zur Schornsteinfeger/in, zauberst Du vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht, wenn Du in Deiner Berufskleidung von Haus zu Haus gehst. Während die Tätigkeit eines/einer Schornsteinfegers/in früher nur aus dem Säubern von Kaminen und Schornsteinen bestand, ist der Job mittlerweile sehr vielfältig geworden. In Deinem Kehrbezirk kümmerst Du Dich um sämtliche Feuerungs-, Lüftungs- und Abgasanlagen, z.B. Gas- und Ölheizungen oder Kamine. Du bist dabei nicht nur für den Brandschutz zuständig, sondern führst auch bau- und umweltschutzrechtliche Kontrollen durch und erstellst die entsprechenden Gutachten. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Beratung. Steigende Energiekosten sowie ein Umdenken in Sachen Umweltschutz haben die Nachfrage nach energieeffizienten Systemen deutlich erhöht. Als Fachmann bzw. Fachfrau empfiehlst Du die optimalen Geräte.

Schon gewusst?

  • Bereits seit dem Mittelalter gilt der Schornsteinfeger als Glückbringer. Damals gerieten die Häuser nämlich viel schneller in Brand. Der Schornsteinfeger beseitigte den Ruß in den Kaminen und verhinderte so, dass sich die Häuser entzündeten. Durch seine schützende und präventive Tätigkeit brachte er sozusagen das Glück in die Häuser.
  • In dem Film „Mary Poppins“ gibt es eine ganz berühmte Tanzsequenz mit Schornsteinfegern. Der dazugehörige Song „Chim-Chim-Cheree“ gewann einen Oscar in der Kategorie „Best Original Song“.
  • Seit 2010 gibt es einen Tag des Schornsteinfegers, der im Oktober stattfindet.

Der Beruf Schornsteinfeger/in  passt zu Dir, wenn…

  • Du Dich für technische Zusammenhänge interessierst.
  • Du sorgfältig arbeitest, denn beispielsweise die Abgasmessungen müssen sehr genau sein.
  • Du handwerklich geschickt bist und auch vor körperlicher Arbeit nicht zurückschreckst.

Eine Ausbildung zum Schornsteinfeger ist keine gute Wahl für Dich, wenn…

  • Du unter Höhenangst leidest und ein Ausflug aufs Dach für Dich ein absoluter Albtraum ist.
  • Du Dir bei der Arbeit weder die Hände noch Deine Kleidung dreckig machen möchtest.
  • Wenn die Fächer Mathematik, Chemie und Physik schon immer ein Buch mit sieben Siegeln für Dich waren.

Karriere und Perspektiven als Schornsteinfeger

In eine Führungsposition gelangst Du, wenn Du nach erfolgreicher Ausbildung zum/zur Schornsteinfeger/in noch eine Weiterbildung zum/zur Schornsteinfegermeister/in machst. Vielleicht wagst Du ja dann auch den Schritt in die Selbständigkeit. Oder möchtest Du Dich einfach nur spezialisieren? Dann gibt es Lehrgänge zum Thema Umweltschutz, Heizungstechnik oder mehr. Falls Dich die kaufmännische Seite mehr interessiert, ist eine Weiterbildung zum/zur Fachkaufmann/-frau oder Fachwirt/in eine gute Idee.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3. Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 450 Euro
2. Jahr: 510 Euro
3. Jahr: 595 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Physik
  • Werken
  • Mathematik

Das solltest Du mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Kundenorientierung
  • Lernbereitschaft

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Schornsteinfegermeister/in
  • Fachwirt/in – Umweltschutz
  • Umwelttechnik (grundständig)