Tanzlehrer/in


Ausbildung zum Tanzlehrer

Ausbildung zum/zur Tanzlehrer/in

Wenn du ausreichendes Musik-, Rhythmus-und Körpergefühl besitzt und es liebst, die Dancefloors der Clubs zu rocken, solltest du vielleicht ernsthaft über eine Ausbildung zum Tanzlehrer bzw. zur Tanzlehrerin nachdenken. Du lebst deine Begeisterung und überträgst sie auf deine Schüler, erklärst ihnen die einzelnen Schrittfolgen, choreographierst eigene Schrittfolgen und bildest dich ebenfalls ständig weiter. Während dich deine Ausbildung an verschiedene Tänze, von Walzer über Folklore bis hin zu Hip Hop heranführt, hast du anschließend die Möglichkeit dich zu spezialisieren.

Schon gewusst?

  • Bereits im Zeitraum zwischen 5000 und 2000 v.Chr. müssen Menschen getanzt haben, da Höhlenmalereien gefunden wurden, die eine Reihentanzformation zeigen.
  • Eine Inderin hat es tatsächlich geschafft, 123 Stunden am Stück zu tanzen.

Mit der Ausbildung zum Tanzlehrer machst du garantiert nichts falsch, wenn…

  • Du in den Clubs deiner Umgebung bereits als Hingucker auf der Tanzfläche bekannt bist.
  • Du schon immer davon geträumt hast, dein Hobby zum Beruf zu machen.
  • Du ein kreatives Köpfchen bist und über einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik verfügst.

Entscheide dich besser nicht für die Ausbildung zum Tanzlehrer, wenn…

  • Du dich im Club nur unter Alkoholeinfluss auf die Tanzfläche traust und du deine Dance-Moves an einer Hand abzählen kannst.
  • Es dir an Einfühlungsvermögen mangelt und du keine Verantwortung übernehmen möchtest.
  • Du dir einen Job ohne viel körperliche Betätigung wünschst.

Karriere und Perspektiven als Tanzlehrer

Nachdem du dich auf deine liebste Tanzrichtung festgelegt hast, steht es dir offen ob du weiter für eine Tanzschule, ein Fitnessstudio, eine Rehabilitationsklinik oder an einer Volkshochschule unterrichten möchtest. Natürlich hast du auch die Möglichkeit dich mit einem eigenen Tanzstudio selbstständig zu machen. Bist du besonders talentiert, kannst du eventuell sogar als Choreograph/-in auf großen Bühnenshows arbeiten.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

1. Jahr: 400 Euro
2. Jahr: 450 Euro
3. Jahr: 500 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Sport
  • Biologie
  • Musik

Das solltest Du mitbringen

  • Ausgeprägtes Körper-und Taktgefühl, sowie eine gute körperliche Konstitution
  • Geduld, Feingefühl und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den Schülern
  • Begeisterung am Tanzen im Allgemeinen

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung, z.B. Tanzpädagogik, Schauspieltanz oder Rollstuhltanz
  • Freiberufler/in, z.B. als Choreograph/in
  • Gründung einer eigenen Tanzschule

Weitere ähnliche Berufe

None found