Tiefbaufacharbeiter/in


Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter

Ausbildung zum/zur Tiefbaufacharbeiter/in

Wer baut Straßen, gräbt Brunnen und verlegt Gleise oder Rohrleitungen? Das alles und noch viel mehr macht ein/-e Tiefbaufacharbeiter/-in. Wenn Du gerne mit dem Bagger durch die Gegend düst, Spaß an Erdarbeiten hast und Straßen asphaltieren möchtest, dann ist eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter bestimmt genau Dein Ding. Du lernst auch, wie Du die benötigten Materialien anmischst und wie Du Pläne für den Aufbau und die Gestaltung anfertigst. Vor Beginn Deiner Ausbildung entscheidest Du Dich für einen Schwerpunkt. Du hast die Wahl zwischen Straßenbauarbeiten, Rohrleitungsbau, Kanalbauarbeiten, Brunnen- und Spezialtiefbau sowie Gleisbau. Für einen Tiefbaufacharbeiter gibt es also zahlreiche verschiedene Betätigungsfelder.

Schon gewusst?

  • Die Panamericana gilt als längste Straße der Welt. Sie verbindet, mit wenigen Lücken, Alaska mit Feuerland und ist etwa 25.750 Kilometer lang.
  • Nach fast 17 Jahren Bauzeit wurde 2016 der längste Eisenbahntunnel der Welt eröffnet. Der Gotthard-Basistunnel in der Schweiz ist 57 Kilometer lang.
  • Spanien verfügt über die meisten Autobahnkilometer in ganz Europa. Dicht dahinter liegen Deutschland und Frankreich.

Eine Ausbildung zum/zur Tiefbaufacharbeiter/-in passt zu Dir, wenn…

  • Du körperlich topfit bist und auch vor schwerem Werkzeug und Maschinen nicht zurückschreckst.
  • Dir Lärm, Gestank, Dreck und schlechtes Wetter nichts anhaben können.
  • Du sowohl handwerklich geschickt als auch teamfähig bist.

Der Beruf Tiefbaufacharbeiter macht Dir sicher keinen Spaß, wenn…

  • Du in engen Räumen Panik bekommst.
  • Dir schwere Maschinen unheimlich sind.
  • Du schon immer von einem ruhigen Job am Schreibtisch geträumt hast.

Karriere und Perspektiven als Tiefbaufacharbeiter

Nach Deiner Prüfung zum Tiefbaufacharbeiter bietet sich eine Weiterbildung in Deinem Fachbereich an. Hänge einfach noch ein Ausbildungsjahr an und schon wirst Du zum Straßenbauer, Gleisbauer, Kanalbauer, Rohrleitungsbauer, Spezialtiefbauer oder Brunnenbauer. So bringst Du Deine Karriere tüchtig in Gang. Das kannst Du noch mit einer Fortbildung zum Techniker oder Meister toppen. Du strebst nach der absoluten Führungsposition? Mit einer Berechtigung zum Hochschulstudium steht Dir der Weg zum Bauingenieur offen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durschnittlich
1. Jahr: 675 – 755 Euro
2. Jahr: 895 – 1.115 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Werken und Technik
  • Sport
  • Mathematik

Das solltest du als Azubi mitbringen:

  • Körperliche Fitness
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Handwerkliches Geschick

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung zum Straßen-, Gleis-, Kanalbauer usw.
  • Meister oder Techniker
  • Studium Ingenieurwissenschaften

Weitere ähnliche Berufe

None found