Vergolder/in

Der Beruf

Als Vergolder bist Du goldrichtig, wenn Du eine Leidenschaft für Kunstgeschichte hast und gerne gestalterisch arbeitest. Unter Deinen kreativen Händen bekommen die Holzteile, Ornamente oder Inschriften von Möbeln, Altären, Skulpturen, Spiegeln und Bilderrahmen die gewünschte Vergoldung. Nach dem Auftragen der Grundierung aus beispielsweise Holzleim und Kreide (und einer angemessenen Trocknungszeit) geht es ans sorgsame Abschleifen. Ein Mundschutz schützt Dich dabei vor dem feinen Staub. Die Blattgoldfolie trägst Du im Verlauf hauchdünn und vorsichtig mit einem Spezialpinsel auf. Bei Restaurierungsarbeiten in Kirchen solltest Du schwindelfrei sein, da die Kunstwerke auch mal hoch oben warten.

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Handwerkliches Geschick
  • Auge-Hand-Koordination
  • Kreativität und Sinn für Ästhetik
  • Sorgfalt

Dauer

3 Jahre

Gehalt

1. Jahr : 515 – 952 €
2. Jahr : 565 – 995 €
3. Jahr : 600 – 1067 €

Lieblingsfächer

  • Werken/Technik
  • Mathematik

Perspektiven

  • Vergoldermeister/in
  • Studium (z. B. Konservierung,
    Restaurierung)

Passt zu dir, wenn...

Passt nicht zu dir, wenn...

Wusstest du schon?

Karriere & Perspektiven

Ausbildungsstellen

Keine Ausbildungsstellen für deine Region gefunden.

Auszeichnung World Young Reader PrizeWorld Young Reader Prize in der Kategorie „A great help“
azubify-Quiz