Werkzeugmechaniker/in


Ausbildung zum Werkzeugmechaniker

Ausbildung zum/zur Werkzeugmechaniker/in

Wenn Du dich für eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker bzw. zur Werkzeugmechanikerin entscheidest, ist vor allem Dein technisches Wissen gefragt. Hier erlernst Du wie man aus verschiedenen Bauteilen Formen, Schablonen, Instrumente und vieles mehr herstellt. Als Auszubildender ist es Deine Aufgabe technische Zeichnungen zu verstehen und zu studieren und wichtige Funktionen zu erfassen. Du planst ganz eigenständig Deine Arbeitsschritte und führst diese danach auch praktisch durch. Bohren, sägen, schleifen – das alles sind Aufgaben mit denen Du während Deiner Ausbildung täglich zu tun haben wirst. Einen Großteil der Zeit wirst Du außerdem Maschinen steuern, die Dir einen Teil der harten Arbeit abnehmen kann. Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker  kannst Du bei Werkzeugbetrieben oder auch bei Unternehmen, die sich auf medizinische Geräte spezialisiert haben, absolvieren.

Schon gewusst?

  • Die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker dauert 3,5 Jahre.
  • In Österreich gibt es den Beruf des Werkzeugmechanikers erst seit 2011.
  • Im März 2006 gab es in Deutschland nur 1.500 Bewerber für 3.200 offene Ausbildungsplätze.

Werkzeugmechaniker ist Dein Beruf, wenn…

  • Du keine zwei linke Hände besitzt.
  • Du starkes Interesse an Technik hast.
  • Mathe zu Deinen Lieblingsfächern gehört.

Werkzeugmechaniker ist definitiv nichts für dich, wenn…

  • Du keine Lust auf den Werkunterricht in der Schule hattest.
  • Du nicht sorgfältig arbeiten kannst.
  • Du lieber mit Menschen und Tieren arbeiten würdest.

Karriere und Perspektiven als Werkzeugmechaniker/-in

Nach Deiner Zeit als Azubi bist Du in der Lage ohne Probleme mit technischen Geräten umzugehen, kannst Werkzeuge herstellen und richtig bedienen. Darüber hinaus fällt Dir auch die Kundenberatung nicht mehr schwer. Nach Deiner Ausbildung hast Du gute Chancen in Deinem Betrieb übernommen zu werden. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung stehen Dir danach mehrere Wege offen. Du kannst dich zum Beispiel zum Industriemeister ausbilden lassen oder ein Studium in der Kunststofftechnik oder in der Prozessoptimierung starten.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3,5 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 860 Euro
2. Jahr: 918  Euro
3. Jahr: 977 Euro
4. Jahr: 1008 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Technik
  • Kunst
  • Mathe

Das solltest Du mitbringen:

  • rechnerische Fähigkeiten
  • handwerkliche Kenntnisse
  • eine Begeisterung für Technik

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Industriemeister
  • Techniker oder Studium