7 Alternativen zum Bürokaufmann


7 Alternativen zum Bürokaufmann

In Deutschland schließen pro Jahr ca. 29.000 junge Menschen die Ausbildung zum Bürokaufmann (jetzt Kaufmann/-frau für Büromanagement) ab. Damit liegt diese Berufswahl bundesweit an erster Stelle.  Du verdienst am Anfang Deiner Ausbildung zwischen 510-800 Euro, im dritten Lehrjahr sind es 720-940 Euro. Als Bürokaufmann/Bürokauffrau stehen Dir zahlreiche spannende Jobmöglichkeiten zur Auswahl – falls Du trotzdem nach einer Alternative zu diesem Klassiker suchst, dann schau’ dir unsere Empfehlungen verschiedenster Ausbildungsberufe an:

1. KFZ-Mechatroniker

Wenn Du Dich im technischen Bereich gut auskennst und handwerkliches Geschick mitbringst, ist der Beruf des KFZ-Mechatronikers keine schlechte Wahl für Dich. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, die Bezahlung ist in etwa dieselbe wie beim Bürokaufmann. Dafür arbeitest Du mehr mit der Hand – Ölwechsel, Ausbau von Einzelteilen, Reparaturen. Im Bereich der Elektronik kommen große Herausforderungen auf Dich zu, da der Einsatz von IT-Geräten immer wichtiger wird.

2. Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Bist Du organisatorisch begabt und hast Lust daran, Abläufe effizienter zu gestalten, ist die Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel etwas für Dich. In Deiner Ausbildung, die drei Jahre dauert, bist Du viel in Kontakt mit Herstellerfirmen und kaufst Waren von ihnen ab. Deine wichtigste Aufgabe wird sein, dass der Transport und die Lagerung der Produkte so wenig Kosten wie möglich verursachen. Dein Ausbildungsgehalt ähnelt dem der Bürokauffrau.

3. Medizinischer Fachangestellter

Du liebst es, Menschen zu helfen und bist stressresistent? Dann schaue Dir die Ausbildung zum medizinischem Fachangestellten an. Vom Verarbeiten von Patientendaten über die Patientenbetreuung bis hin zur Verwaltung von medizinischem Gerät hast Du Einiges zu tun. Du lernst beispielsweise, die Lungenfunktion eines Patienten zu überprüfen und unterstützt die Ärzte bei ihrer Arbeit. Die Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten dauert drei Jahre, im letzten Jahr erhältst Du pro Monat rund 820 Euro.

4. Industriemechanikerin

Bist Du ein technisch versierter Mensch, der keine Scheu vor körperlicher Arbeit hat, ist die Ausbildung zum Industriemechaniker interessant für Dich. In dreieinhalb Jahren lernst Du Geräte zu bauen, Maschinen zu programmieren und diese zu kontrollieren. Du musst Dich auf eines von vier Einsatzgebieten spezialisieren: Vom Feingerätebau bis zum Maschinenbau. Die Bezahlung ist mit 1100 Euro im vierten Jahr überdurchschnittlich gut.

5. Bankkaufmann

Wenn Dich die Finanzwirtschaft interessiert und Du mit Zahlen umgehen kannst, bietet sich die Ausbildung zum Bankkaufmann an. Du hast viel mit Kunden zu tun, kümmerst Dich um Finanzkonzepte und wirst im Idealfall nach Deiner Ausbildung von der jeweiligen Bank übernommen. Im dritten Ausbildungsjahr verdienst Du bereits 1000 Euro. Außerdem bieten viele Banken ein berufsbegleitendes Anschlussstudium an.

6. Verkäufer

Der Ausbildungsberuf des Verkäufers bietet sich dann an, wenn Du schnell in das Berufsleben einsteigen möchtest. Innerhalb von zwei Jahren lernst Du, wie Du Dich mit reklamierenden Kunden auseinandersetzt, kennst jedes Lebensmittel im Laden auswendig und arbeitest routiniert an der Kasse. In diesem Job wirst Du viel Stress erleben und die Bezahlung ist nicht die Beste – im zweiten Jahr verdienst Du bis zu 820 Euro. Dafür ist dieser Beruf gefragt und hat ausreichend offene Stellen zu bieten.

7. Beton- und Stahlbauer

Harte Arbeit ergibt guten Lohn – zumindest dann, wenn Du den Beruf des Beton- und Stahlbauers erlernst. Bis zu 1400 Euro verdienst Du in Deinem dritten und letzten Ausbildungsjahr, dafür musst Du hart arbeiten. An verschiedensten Baustellen rührst Du Beton an, gießt ihn in eine Schalung und tust alles dafür, dass er gleichmäßig hart wird. Andere Aufgaben sind, dass Du Gerüste aufbaust, Stahlträger zurechtsägst oder lernst, wie Du eine Baustelle planst. Viel körperliche Kraft und mathematisches Verständnis sind im Arbeitsalltag gefragt.


Hinterlasse eine Antwort