Ausbildung beim Fernsehen – Mediengestalter, Raumausstatter, Maskenbildner und mehr


Ausbildung beim Fernsehen

Fernsehen ist nicht nur ein Hobby für Dich, Du siehst darin auch deine Zukunft? Du möchtest mit Menschen und Medien arbeiten, bei spannenden Fernsehproduktionen mitwirken, als Reporter vor der Kamera stehen oder als Schauspieler eine grandiose Darbietung zeigen?

Das Fernsehen bietet Dir viele Möglichkeiten auf einen spannenden Job und eine gesicherte Zukunft. So kannst Du zum Beispiel Ausbildung zum Mediengestalter oder Kaufmann bzw. Kauffrau für audiovisuelle Medien anstreben. Wenn dir Kreativität mehr liegt, ist vielleicht die Arbeit als Visagist/in, Maskenbildner/in oder Raumausstatter/in etwas für dich. Oder du wagst den Sprung ins Unbekannte und absolvierst eine Ausbildung als Schauspieler/in?

Wofür Dein Herz auch schlägt, hier erhältst Du eine Übersicht über die spannendsten Ausbildungen bei Film und Fernsehen.

Die interessantesten Ausbildungsmöglichkeiten beim Fernsehen

  • Du bist ein Organisationstalent? Dann könnte die Ausbildung zum Kaufmann bzw. Kauffrau für audiovisuelle Medien genau das Richtige für Dich sein. Die Schwerpunkte während der Ausbildung liegen auf den Bereichen Redaktion, Produktion und Verwaltung. In Deinem späteren Beruf organisierst du Fernsehbeiträge, kümmerst dich um die Gehälter, hast Mitspracherecht in der Personalabteilung und unterstützt die Redaktion bei der Arbeit. Du bist der Dreh- und Angelpunkt der Redaktion und bei Fragen rund um die Organisation, Ansprechpartner Nummer eins.
  • Kostüme, Perücken und Schminke faszinieren Dich? Als Maskenbildner arbeitest Du hinter den Kulissen, bereitest die Schauspieler auf ihren Auftritt vor, zeichnest Maskenentwürfe, schminkst Narben und lässt die Schauspieler optisch in ihrer Rolle aufgehen. Du kannst Deine Kreativität ausleben und das Ergebnis im Fernsehen oder auf der Bühne bewundern, denn als Maskenbildner arbeitest Du bei Film und Fernsehen, aber auch beim Theater, bei Musicals und in Opern. Hast Du schon eine abgeschlossene Ausbildung als Friseurin oder Kosmetikerin? Dann stehen Deine Chancen sogar noch besser auf eine Ausbildung zur Maskenbildnerin.
  • Für Technikliebhaber mit einer kreativen Ader bietet sich die duale Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton an. Hier lernst Du die Arbeit mit Kameras und Schnittprogrammen. Du erhältst Einblicke in die Produktion von TV-Shows und die Arbeit im Studio. Bei deinem zukünftigen Arbeitsplatz hast Du freie Wahl: Als Mediengestalter Bild und Ton kannst Du beim Fernsehen, beim Rundfunk, in Werbeagenturen und in Tonstudios arbeiten.
  • Wolltest Du schon immer etwas mit Medien machen? Wie wäre es mit einer Ausbildung zur Medienkauffrau bzw. zum Medienkaufmann? Hier lernst du, mit Grafiken und Layout umzugehen, Kundengespräche zu führen, aber vor allem: die Nase bei den Trends vorn zu haben. Die Ausbildung kannst Du dual oder rein schulisch absolvieren. Deine späteren Arbeitsplätze sind Verlage, Film und Fernsehen sowie Redaktionen.
  • Mit dem nötigen Talent und Ehrgeiz kannst Du den Beruf des Schauspielers anstreben. Dabei sollte Dir von Anfang an klar sein, dass es keine leichte Arbeit ist. Du musst dich immer wieder aufs Neue beweisen, während Deiner Ausbildung an einer staatlichen oder privaten Schauspielschule ebenso wie danach bei jedem neuen Job. Informiere Dich vorab, mach bei der Theatergruppe in Deiner Schule oder Deiner Stadt mit. Oder absolviere Praktika beim Theater und finde so heraus, ob Du das Zeug zum nächsten Weltstar hast.
  • Als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste musst Du vor allem eins sein: wissbegierig. Bei Deiner Spezialisierung stehen Dir verschiedene Fachrichtungen zur Auswahl. Information und Dokumentation, Archiv, Bibliothek, Bildagentur oder medizinische Dokumentation. Ebenso vielfältig sind Deine Jobchancen nach der dreijährigen Ausbildung. Film und Fernsehen sind dabei nur eine von vielen Möglichkeiten.
  • Du bist immer am besten informiert, hast ein großes Interesse am Weltgeschehen und weißt die spannenden News immer als Erstes? Dann hast Du den richtigen Riecher, um eine Ausbildung als Redakteur/in anzustreben. Deine Aufgabe ist es, Informationen zu sammeln und sie in Text-, Bild- oder Tonform komprimiert und verständlich wiederzugeben. Nach Deiner Ausbildung kannst Du in Fernseh- und Radioredaktionen, bei Zeitungen und Zeitschriften oder auch freiberuflich arbeiten.
  • Kreativität ist ein Muss für die Ausbildung zum Medientechnischen Assistenten. Hier lernst Du alles von Webdesign und Bildgestaltung bis hin zu Tontechnik und die Entwicklung von digitalen Spielen. Entsprechend breit gefächert sind Deine Jobmöglichkeiten. Du kannst beim Fernsehen genauso arbeiten wie bei beim Radio, bei Werbeagenturen, Spieleentwicklern und im Redaktionsbereich.
  • Als Kind hast Du liebend gern Deine Puppen und später deine Freundinnen geschminkt? Du brauchst Farben, Kreativität und Ästhetik wie die Luft zum Atmen? Dann könnte die Ausbildung zur Visagistin das Richtige für Dich sein. Du bereitest die Darsteller auf ihren Auftritt vor, hebst ihre Vorzüge hervor und schminkst sie für ihre Rolle. Nach der Ausbildung kannst Du bei Film und Fernsehen, beim Theater, für Opern und Musicals gleichermaßen arbeiten.
  • Es sind weniger die Filme und TV-Sendungen, die dich faszinieren, sondern die Dekoration und räumliche Ausstattung? Du hast ein Händchen für Farben und Einrichtungsthemen? Dann ist der Beruf als Raumausstatter/in genau der Richtige für Dich. Während Deiner Ausbildung kannst Du dich auf einen Bereich spezialisieren. Raumdekoration, Boden, Polstern, Sicht-, Licht- und Sonnenschutzanlangen oder Wand- und Deckendekoration. Und, wer weiß, vielleicht dekorierst Du in ein paar Jahren schon das Set Deiner Lieblingsserie.

Hinterlasse eine Antwort