Azubi-Interview: Das Berufsbild ein Gesundheits- und Krankenpflegers


Interview Krankenpfleger

Patricia Reiß, Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin

Geborgenheit, Fürsorge und Sicherheit. Das sind drei Wünsche die jeder Patient im Krankenhaus hat. Die angehende Krankenpflegerin Patricia Reiß möchte den Patienten künftig diese Wünsche im Evangelischen Krankenhaus in Ludwigsfelde erfüllen. Die Leidenschaft und Empathie für den Beruf bringt die junge Frau mit. „Der Beruf muss Berufung sein“, sagt sie selbstbewusst und ergänzt: „Mein schönster Lohn ist es, wenn sich ein Patient freut.“

Ausbildung in der Pflege: Theorie und Praxis wechseln ab

Der Gesundheits- und Krankenpfleger ist für die Pflege, Beobachtung und Betreuung von Patienten und Pflegebedürftigen zuständig. Dazu gehören Aufgaben wie die Durchführung ärztlicher Anordnungen und Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen. Zu Beginn der Ausbildung wird eine 10-wöchige theoretische Einführungsphase in das Berufsfeld durchgeführt. Danach wechseln Theorie und Praxis ab.

Beruf mit sozialem Engagement

Patricia Reiß kümmert sich gern um Menschen. Ihr soziales Engagement entdeckte sie schon sehr früh. Das war auch der Grund, warum sie sich für diesen Beruf entschied. Jetzt im September sind auch die letzten Abschlussprüfungen für die junge Frau im 3. Lehrjahr. Kurz vor Abschluss ihres Examens musste Patricia ihr Wissen und Verantwortungsbewusstsein in einem besonderen Projekt zeigen: „Schüler leiten eine Station“. Hier müssen angehende Pflegekräfte eigenständig alle pflegerischen und verwaltungstechnischen Aufgaben auf einer Station übernehmen.

Krankenpflegerin Patricia Reiß
Krankenpflegerin – Patricia Reiß findet diesen Beruf für sich als Berufung. Foto: Christian Dederke

Verantwortungsvolle Arbeit im Team

Während ihrer Ausbildung hat sie vor allem die Zusammenarbeit mit den Menschen und die Teamarbeit schätzen gelernt. „Im Team zu wachsen ist das schönste gewesen“, erzählt Patricia.
Der examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger ist ein Beruf für die Zukunft. Das Berufsfeld ist komplexer geworden, die Fachkompetenz ist gestiegen und damit auch die Verantwortung.

Allgemeines zur Ausbildung des/der Gesundheits- und Krankenpflegers

Berufsbezeichnung: Gesundheits- und Krankenpfleger

Ausbildungsdauer: drei Jahre

Erforderliche Voraussetzungen: Fachoberschulreife

Perspektiven für Weiterbildung:

In diesem Berufsfeld gibt es viele Perspektiven für eine Weiterbildung. Ein Weg führt zur Spezialisierung verschiedene Fachrichtungen der Pflege (erweiterten Berufsbezeichnung Fachgesundheits- und Krankenpfleger) oder über einen berufsbezogenen Studiengang.

Mehr erfahren?

Willst du mehr über eine Ausbildung in der Pflege erfahren? Weitere spannende Berufsbilder mit allen wichtigen Infos dazu findest Du hier!

Bildcredit: Rido – AdobeStock


Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Website technisch notwendige Cookies und Analyse-Cookies ein. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.