Interview: Damit es klappt – Praktikum vor der Ausbildung


auszubildende bei der der ESB Schulte GmbH

Mit Zuverlässigkeit, guten Zensuren in den naturwissenschaftlichen Fächern und als Frühaufsteher kann man bei Frank Grötzner schon einmal punkten. Gut zu wissen, denn der Ausbildungsleiter bei der Firma ESB Schulte GmbH & Co. KG in Luckenwalde (Teltow-Fläming) entscheidet seit acht Jahren darüber, ob Schulabgänger einen Ausbildungsplatz erhalten oder nicht. Bewerber mit Lust und Interesse an Technik sucht der Fachbetrieb für hochwertige Türfunktionssysteme laufend. Möglicher Türöffner: Das Praktikum vor der Ausbildung.

frank grötzner ausbildungsleiter bei der der ESB Schulte GmbH
Sie suchen neue Auszubildende auch über azubify.de. Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Portal, das junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und ausbildende Unternehmen zusammenbringt?

Frank Grötzner: Wir sind seit dem Start dabei. Eine wirklich genaue Auswertung, wer über dieses Portal auf uns aufmerksam wird und sich bewirbt, ist für uns schwer nachvollziehbar. Aber ich habe den Eindruck, dass auch in Schulen und in Jobcentern dort nach freien Ausbildungsplätzen gesucht wird. Auf jeden Fall sind wir mit unseren Ausbildungsangeboten online auffindbar, was für die jungen Leute mit ihren Smartphones wichtig ist.

Welche Ausbildungsberufe bieten Sie an?

Die jeweils dreieinhalbjährigen Ausbildungen zum Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker sowie die zwei Jahre dauernden Ausbildungen zum Fachlageristen und zur Fachkraft für Metalltechnik. Aktuell haben wir 14 Azubis, davon drei junge Frauen.

azubi arbeitet an maschine
Was erwartet die Azubis bei Ihnen in Luckenwalde?

In unserem Betrieb mit rund 120 Mitarbeitern haben wir eine eigene Ausbildungswerkstatt und eine ganzheitliche Betreuung für die Auszubildenden – durch mich. Ich helfe bei allen Fragen – von der Berufsschule bis hin zu den Abschlussprüfungen. Wir bieten den Anfängern einen Kennenlerntag an, an dem wir etwa eine Radtour unternehmen oder den Bundestag besuchen. Wir führen aber auch Exkursionen in andere Betriebe oder ein Fahrsicherheitstraining durch.

Und was erwarten Sie von den Azubis?

Wir empfehlen allen Interessierten, erst einmal ein Praktikum vor der Ausbildung bei uns zu absolvieren. So können beide Seiten am besten sehen, ob es sowohl menschlich als auch von den Aufgaben her passt. Das gilt ebenfalls für Quereinsteiger, die sich mit Ende 20 für eine Ausbildung entscheiden. Sozialkompetenz, Zuverlässigkeit und das Interesse an Naturwissenschaften sowie an technischen Zusammenhängen sollten da sein. Wie praxisnah wir ausbilden, zeigt das Beispiel von zwei Azubis, die eine funktionierende Drehmaschine gebaut haben. Diese steht jetzt in unserem Empfangsbereich und begrüßt die Besucher.

werkzeugmechaniker azubis bei der arbeit
Willst du mehr über die Ausbildung zum Industriemechaniker bzw. zur Industriemechanikerin wissen? Das gesamte Berufsbild stellen wir dir hier mit allen wichtigen Infos vor!

Fotos: Margrit Hahn

Interview: Claudia Braun/