Sommer-Dresscode im Büro: So punktest Du auch an heißen Tagen


Sommer Dresscode

Die Sonne scheint, das Thermometer klettert immer weiter in die Höhe – endlich Sommer! Da kannst Du es sicherlich gar nicht abwarten und springst in Deine Badeshorts oder den Bikini, um gleich ins Freibad durchzustarten. Leider funktioniert dieser Plan nur in Deiner Freizeit. Am Arbeitsplatz hat dieses lässige Beachoutfit nämlich definitiv nichts zu suchen, es sei denn Du bist vom Beruf Bademeister.

Doch auch wenn Du einen Bürojob hast, bedeutet das nicht, dass Du auf sommerliche und luftige Kleidung verzichten musst. Wir von azubify zeigen Dir, wie Du auch bei Hitze eine gute Figur machst und einen kühlen Kopf behältst. Unsere Tipps gelten übrigens auch, wenn Du bei den hohen Temperaturen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen bist.

Gibt es einen Dresscode in Deinem Unternehmen?

Was ziehe ich an, wenn das Thermometer schon vor Arbeitsbeginn die 25 Grad-Marke geknackt hat? Damit Du hier die richtige Entscheidung triffst, solltest Du Dich informieren, ob es einen festgelegten Dresscode in Deinem Unternehmen gibt. In einigen Branchen, z.B. bei Banken, hast Du nämlich in der Regel wenig Spielraum. Männer müssen hier auch im Hochsommer lange Stoffhosen und Hemden tragen, dürfen aber manchmal auf die Krawatte und das Sakko bzw. einen kompletten Anzug verzichten.

Bei den Frauen, die in diesen Branchen arbeiten, sind ein Hosenanzug oder ein Rock, der mindestens das Knie bedeckt inklusive Feinstrumpfhose, meistens Pflicht. Schuhe müssen geschlossen sein, also die Zehen bedecken. Ein schulterfreies Top oder ein ärmelloses Kleid sind ebenfalls tabu. So vermitteln die Kundenberater/-innen auch im Sommer einen professionellen und seriösen Eindruck. Hier könnt Ihr bestenfalls auf leichtere und luftigere Stoffe zurückgreifen. Achtet dabei aber darauf, dass die Kleidungsstücke nicht durchsichtig oder zu bunt sind. Gedeckte Farben sind nämlich auch in der heißen Jahreszeit in vielen Branchen gewünscht.

In den meisten Unternehmen existiert jedoch kein so strenger Dresscode. Trotzdem gelten für die Mitarbeiter in den Büros bestimmte Regeln, die auch bei Hitze eingehalten werden sollten. Wir zeigen Dir, was gar nicht geht.

No-Gos beim sommerlichen Büro-Outfit für Frauen:

  • Badekleidung
  • Flip-Flops
  • Tops mit Spaghettiträgern
  • zu kurze Röcke oder Kleider
  • zu tiefe Ausschnitte

Achte bei der Rock- bzw. Kleiderlänge unbedingt darauf, dass Deine Knie bedeckt sind. Geht es bei Euch etwas lockerer zu, darf der Rock vielleicht sogar knapp über dem Knie enden. Der Ausschnitt sollte ebenfalls nicht zu viele Einblicke geben, damit Du Kollegen und Kunden nicht in Verlegenheit bringst. Überprüfe Dein Outfit unbedingt vor dem Spiegel und teste auch, ob die Kleidung im Sitzen noch alle wichtigen Voraussetzungen erfüllt. Manche Röcke rutschen nämlich hoch, wenn Du Dich hinsetzt.

Welche Schuhe Du an einem Hochsommertag im Büro tragen darfst, richtet sich wieder nach der Branche: Während offene Schuhe in konservativen Unternehmen komplett unerwünscht sind, dürfen Sandalen in manchen Büros getragen werden.

No-Gos beim sommerlichen Büro-Outfit für Männer:

  • Badeshorts
  • Flip-Flops
  • Sandalen
  • kurze Hosen
  • Tanktops

Zugegeben, für Männer ist es noch schwieriger ein bürotaugliches Sommeroutfit zu finden. Bei den Schuhen und Hosen hast Du wenig Spielraum. Besonders wenn Du in Deinem Job Kundenkontakt hast, solltest Du einen kompetenten und seriösen Eindruck machen. Stehst Du in Shorts und Strandschuhen vor den Kunden und Kollegen, liegst Du mit Deiner Kleiderwahl völlig daneben.

In den meisten Branchen kannst Du im Sommer aber Anzug und Krawatte weglassen und Dich für Hose und Hemd aus luftigerem Stoff entscheiden. Die Hose, ganz egal ob Jeans oder Stoff, sollte dabei lang sein. Sieht die Kleiderordnung in Deinem Büro auch T-Shirts vor, wird die Wahl des hitzetauglichen Outfits leichter. Die schlechte Nachricht für Männer ist: Auch wenn die Füße bei 30 Grad qualmen – Flip-Flops und Sandalen haben im Büro nichts zu suchen.

So kommst Du gut durch den Sommer

Setze bei hohen Temperaturen auf leichte und angenehme Stoffe, die nicht jeden Schweißfleck gleich in Szene setzen. Dass alle Kleidungsstücke gepflegt und sauber sein müssen, ist selbstverständlich und gilt zu jeder Jahreszeit. Beginnst Du gerade Deine Ausbildung oder bist neu im Unternehmen, kannst Du Deine Kollegen fragen, ob es einen Dresscode für den Sommer gibt. So bist Du bei der Kleiderwahl immer auf der sicheren Seite!

Bildcredit: Africa Studio – https://stock.adobe.com


Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Website technisch notwendige Cookies und Analyse-Cookies ein. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.