Augenoptiker/in


Ausbildung zum Augenoptiker

Ausbildung zum/zur Augenoptiker/in

Als Augenoptiker oder Augenoptikerin verhilfst Du anderen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes zu mehr Durchblick. Dein Arbeitsalltag als Optiker spielt sich hauptsächlich im Verkaufsraum, in der Werkstatt und im Büro ab. Das Aufgabenspektrum im Bereich der Augenoptik ist groß und reicht von der Kundenberatung über das Durchführen von Sehtests, der anatomischen und optischen Anpassung von Brillen, dem Schleifen der Gläser bis hin zur Bearbeitung der anfallenden Verwaltungsarbeiten im Büro.

Schon gewusst?

  • Der Beruf des Augenoptikers zählt zu einem Beruf mit rosiger Zukunft: In Deutschland gibt es nach wie vor circa 40 Millionen Brillenträger und diese Zahl wird so schnell nicht zurückgehen.
  • Die ersten Kontaktlinsen wurden 1880 von Adolf Eugen Fick und August Müller entwickelt. Die unbequemen Glasschalen konnten jedoch nicht länger als eine halbe Stunde getragen werden.
  • Im Schnitt sehen Hunde besser als Menschen, obwohl sie nicht das gesamte Farbspektrum wie wir Menschen sehen können.
  • Es ist unmöglich, mit offenen Augen zu niesen.

Der Beruf des Augenoptikers ist voll Dein Ding, wenn…

  • Du präzises Arbeiten und Fingerspitzengefühl zu Deinen Stärken zählst.
  • Du dich für Mode begeistern kannst und ein kleiner Trendscout bist.
  • Dir einen täglichen Kundenkontakt wünschst.

Du solltest lieber kein Augenoptiker werden, wenn…

  • Du Probleme hast, offen auf Menschen zuzugehen.
  • Du nicht die Verantwortung übernehmen möchtest, zur (Augen-)Gesundheit Deiner Kunden beizutragen.
  • Brillen für Dich nur modische Accessoires sind.

Karriere und Perspektiven als Augenoptiker

Obwohl sich der Ort Deiner Ausbildung normalerweise auf den Optikerladen beschränkt, stehen Dir im Anschluss an Deine Ausbildung unzählige Türen offen. Mit der Weiterbildung zum Optometristen oder einem Studium der Optometrie arbeitest Du in der Forschung & Entwicklung, Hand in Hand mit Ärzten und Wissenschaftlern. Der Aufstieg zum Augenoptikermeister oder zum staatlich geprüften Augenoptiker erlaubt Dir das Eröffnen eines eigenen Optikergeschäfts oder die Leitung einer Niederlassung eines bestehenden Unternehmens.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 325 Euro bis 550 Euro
2. Jahr: 475 Euro bis 610 Euro
3. Jahr: 550 Euro bis 720 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Physik
  • Biologie

Das solltest Du mitbringen:

  • Sorgfalt
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Kunden- und Serviceorientierung

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Optometrist/in
  • Augenoptiker-Meister/in
  • Filialleitung in Optiker-Betrieb

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Augenoptiker