Betonfertigteilbauer/in


Ausbildung zum Betonfertigteilbauer

Ausbildung zum Betonfertigteilbauer/zur Betonfertigteilbauerin

Innovation und Fortschritt des 21. Jahrhunderts sei Dank – Häuser und Gebäude können in Rekordzeit mithilfe von Betonfertigteilen aufgezogen werden. In Deiner dreijährigen dualen Ausbildung zum Betonteilfertigteilbauer oder zur Betonfertigteilbauerin lernst Du, wie Du die nötigen Betonfertigteile herstellen kannst. Der erste Schritt ist das Anfertigen von Holzschalungen, in die der Beton hineingegossen wird. In Deiner Tätigkeit als Betonfertigteilbauer bist Du dazu als eine Art Designer unterwegs. Beton ist nämlich nicht gleich Beton – Du kannst in flüssigen Beton verschiedene Muster einarbeiten. Aber keine Sorge, all das lernst Du in der Praxis im Betrieb und in der Theorie in der Berufsschule.

Schon gewusst?

  • Der Beruf des Betonfertigteilbauers hat Zukunft, Betonfertigteile werden immer mehr gebraucht.
  • Betonfertigteile werden bereits seit dem 20. Jahrhundert verwendet, der Beruf ist seit 1937 staatlich anerkannt.
  • 2015 wurde eine neue Ausbildungsordnung eingeführt.

Du solltest Betonfertigbauer werden, wenn…

  • Dir das Arbeiten in der Höhe nichts ausmacht.
  • Du naturwissenschaftliche Fächer magst.
  • Du handwerklich begabt bist.

Die Ausbildung zum Betonfertigbauer ist wahrscheinlich nicht für Dich geeignet, wenn…

  • Dir Arbeiten im Freien nicht gefällt.
  • Du Dich nicht gerne schmutzig machst.
  • Du nicht sehr sorgfältig und präzise arbeitest.

Karriere und Perspektiven als Betonfertigteilbauer

Im ersten Ausbildungsjahr verdienst Du monatlich brutto etwa 510 bis 840, im zweiten Jahr 580 bis 970 und im dritten Jahr schon 690 bis 1.100 Euro. Danach fließt ein Einstiegsgehalt von 1.600 bis 1.900 Euro brutto auf Dein Konto. Berufserfahrung und Weiterbildungen maximieren Deinen Verdienst.
Nach drei Jahren harter und spannender Arbeit, stellen Dich Baufirmen aller Art ein, die sich auf Betonfertigteile spezialisiert haben. Dein Arbeitsplatz ist meist im Inneren dieser Baufirmen, auf die Baustelle musst Du aber spätestens beim Einsatz der Betonfertigteile. Auch als Betonfertigbauer muss Deine Karriere nach der Ausbildung nicht vorbei sein. Mache Deinen Industriemeister und erhalte nach zwei Jahren die Zulassung auszubilden und Dich selbstständig zu machen. Du möchtest aber gerne bei Deinem Betrieb bleiben? Trotzdem winken Dir Gehaltserhöhungen und größere Verantwortungsbereiche. Die Möglichkeit als Bauleitung durchzustarten und bei der Erstellung von Bauzeichnungen und Kostenplänen mitzuwirken, hast Du mit einem Bautechnikermeister. Dafür musst Du nochmal zwei Jahre nebenberuflich die Schulbank drücken.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich:
1. Jahr: 547 Euro
2. Jahr: 620 Euro
3. Jahr: 742 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathe
  • Werken/Technik
  • Physik/Chemie

Das solltest Du mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Auge-Hand-Koordination
  • Sorgfalt und Umsicht

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Industriemeister/in der Fachrichtung Betonsteinindustrie
  • Techniker/in Fachrichtung Bautechnik, Schwerpunkt Betonbau
  • Studium (z.B. Bauingenieurwesen)