Regierungsinspektoranwärter/in – Duales Studium (Bachelor of Laws)

Der Beruf

Ein normales Studium ist Dir zu trocken? Du möchtest lieber praxisbezogen lernen und trotzdem am Ende einen Bachelor in der Tasche haben? Dann ist das duale Studium zum Regierungsinspektoranwärter perfekt für Dich geeignet. Während Deiner Studienzeit verbringst Du Zeit an der Hochschule, wo Dir theoretische Inhalte vermittelt werden. Zusätzlich erlernst Du in Deiner ausbildenden Behörde die Grundlagen für den Beruf.

Im theoretischen Teil des dualen Studiengangs zur Regierungsinspektoranwärterin erwarten Dich größtenteils rechtsbezogene Fächer, die Dich auf Deine spätere Arbeit vorbereiten. Ein Regierungsinspektor ist ein Beamter im gehobenen Dienst, der bei verschiedenen Behörden tätig sein kann. Welche Themenschwerpunkte auf Dich zukommen, hängt maßgeblich davon ab, in welcher Behörde Du eingesetzt wirst. Während der Verbeamtung auf Probe werden die Regierungsinspektoren und Regierungsinspektorinnen, die für kommunale oder Landesbehörden arbeiten, meist nach dem Rotationsprinzip an unterschiedlichen Stellen eingesetzt – mit dem Ziel, vielfältige Einsatzbereiche kennenzulernen. Grundsätzlich wartet auf Dich eine vielseitige Tätigkeit, bei der Du sehr früh Verantwortung übernehmen darfst.

Voraussetzungen für das duale Studium zum Regierungsinspektoranwärter

Um Dich für das duale Studium bewerben zu können, musst Du mindestens die Fachhochschulreife haben. Wichtig ist außerdem, dass Du über die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates verfügst. Bevor Du Deine duale Ausbildung beginnen kannst, musst Du Dich von einem Amtsarzt checken lassen. Dieser stellt fest, ob Du für einen Beruf im Beamtenverhältnis geeignet bist. Auch musst Du herausfinden, welche Altersgrenze in Deinem Bundesland für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis gilt.

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gutes Urteilsvermögen
  • Hohe Lernbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit

Dauer

3 Jahre

Gehalt

Keine Informationen vorhanden

Lieblingsfächer

  • Mathematik
  • Wirtschaft/Recht
  • Deutsch

Perspektiven

  • Regierungsoberinspektor
  • Studium (z.B. Master in Verwaltungsmanagement, Public Management)

Passt zu dir, wenn...

  • Du nichts gegen Büroarbeit oder gelegentliche Außentermine und Dienstreisen hast.
  • Du über eine Fachhochschulreife oder Abitur verfügst.
  • Du organisiert arbeiten kannst und an öffentlich-rechtlichen Themen interessiert bist.
  • Du Dich schnell in komplexere Sachverhalte einarbeiten kannst.

Passt nicht zu dir, wenn...

  • Du handwerklich tätig werden möchtest und keine Lust auf Schreibtischarbeiten hast.
  • Du keinen Spaß am Umgang mit Menschen hast.
  • Du Dir sicher bist, dass eine Beamtenlaufbahn nichts für Dich ist.

Wusstest du schon?

Karriere & Perspektiven

Grundsätzlich hast Du als Regierungsinspektor die Möglichkeit, in verschiedenen Behörden zu arbeiten. Dazu gehören beispielsweise Kommunal- oder Landesverwaltungen, aber auch beim Bundesnachrichtendienst oder der Bundeswehr werden Regierungsinspektoren und Regierungsinspektorinnen eingesetzt. Innerhalb dieser Behörden warten unterschiedliche Bereiche auf Dich. Zu Deinen Aufgaben zählen die Überwachung und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Zusätzlich bist Du Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger. Je nach dem, bei welcher Behörde Du arbeitest, kommen unterschiedliche Aufgabengebiete auf Dich zu. Regierungsinspektoren arbeiten hauptsächlich als Sachbearbeiter. Im späteren Verlauf Deiner Karriere ist es außerdem möglich, dass Du eine Abteilung leitest.

Nach erfolgreichem Abschluss Deines dualen Studiums erhältst Du den akademischen Grad „Bachelor of Laws“, außerdem erhältst Du die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Anschließend ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe möglich. Dieses kann, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden. Regierungsinspektoren fallen in die Laufbahngruppe des gehobenen Dienstes, wobei dieses Amt das Eingangsamt ist. Das wiederum bedeutet, dass Du als Regierungsinspektorin gute Aufstiegschancen innerhalb Deiner Laufbahngruppe hast.

Zu den Beförderungsämtern gehören:

  • Regierungsoberinspektor
  • Regierungsamtmann
  • Regierungsamtsrat
  • Regierungsoberamtsrat

Anschließend folgt die nächste Laufbahngruppe des höheren Diensts. Je nach Behörde ist es möglich, in die nächst höhere Laufbahngruppe befördert zu werden. Dazu musst Du Dich einem Auswahlverfahren unterziehen und ein anschließendes Aufstiegsverfahren erfolgreich abschließen. Um in den höheren Dienst aufgenommen zu werden, ist jedoch ein Hochschulstudium nötig oder ein sogenannter Vorbereitungsdienst. 

Ausbildungsstellen

Keine Ausbildungsstellen für deine Region gefunden.

Auszeichnung World Young Reader PrizeWorld Young Reader Prize in der Kategorie „A great help“
azubify-Quiz