Fachinformatiker/in – Systemintegration


Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration

Ausbildung zum / zur Fachinformatiker/in – Systemintegration

Während Deiner Ausbildung zum Fachinformatiker bzw. zur Fachinformatikerin – Systemintegration gehört es zu Deinen Aufgaben, Systemintegrationen zu planen und IT-Systeme zu konfigurieren. Du wirst lernen, Störungen und Fehler innerhalb eines Systems mit Hilfe entsprechender Tools und Programme ausfindig zu machen und zu beheben. Zusätzlich lernst du bereits als Azubi Systemdokumentationen zu erstellen und Benutzerschulungen durchzuführen. Mit einem Ausbildungsplatz in der IT-Branche hast Du nicht nur als Auszubildender ein sicheres Gehalt, sondern zudem gute Zukunftsaussichten. Denn Computer sind so gut wie überall im Einsatz und irgendwer muss sie ja am Laufen halten. Deine Bewerbung kannst Du deshalb an alle Unternehmen der Industrie, der Finanz- und Versicherungsbranche schicken, aber auch an Betriebe im Gesundheitswesen und im Einzelhandel.

Schon gewusst?

  • Auf Wunsch ist es möglich, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren.
  • Erst seit 1997 ist die Informations- und Telekommunikationsbranche ein anerkannter Ausbildungszweig.
  • Mit dem „Hero 1“ war in den 80er-Jahren ein Roboter erhältlich, den man selbst zusammen bauen musste.

Der Beruf des Fachinformatikers – Systemintegration passt zu Dir, wenn…

  • Du Aufgaben stets gewissenhaft und gründlich erledigst.
  • Mainboard, Chipsatz und Bios-Version für Dich keine Fremdwörter sind.
  • Du gerne am Computer arbeitest.

Der Beruf des Fachinformatikers – Systemintegration passt nicht zu Dir, wenn…

  • es Dir schwerfällt, auf andere zuzugehen und Kontakte zu knüpfen.
  • Du ungern Leuten etwas beibringen möchtest.
  • Dich komplexe technische Zusammenhänge langweilen.

Karriere und Perspektiven als Fachinformatiker – Systemintegration

In der Berufsschule lernst Du, spezielle Diagnosesysteme einzusetzen, um Fehler innerhalb eines Systems gezielt einzugrenzen und zu beheben. Außerdem wirst Du darin geschult, Systeme anwenderfreundlich zu planen und einem möglichen Kunden zu präsentieren. Im Betrieb wird Dir gezeigt, wie man Hard- und Softwarekomponenten miteinander verknüpft und bereitstellt. Weiterbildung ist für alle Berufe ein wichtiges Thema, in der IT-Branche aber ganz besonders. Neben aktueller Fachliteratur solltest Du Dich deshalb regelmäßig über Fortbildungen informieren. Das kann zusätzlich deine Karriere fördern und Dir ein höheres Gehalt einbringen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 866 Euro
2. Jahr: 928 Euro
3. Jahr: 1012 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Englisch

Das solltest Du mitbringen:

  • Logisch-analytisches Denken
  • gute Englischkenntnisse
  • Freundliches, selbstsicheres Auftreten

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Techniker Fachrichtung Technische Informatik
  • Betriebswirt für Informationsverarbeitung

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Fachinformatiker – Systemintegration