Straßenbauer/in


Ausbildung zum Straßenbauer

Ausbildung zum/zur Straßenbauer/in

Als Straßenbauer bzw. Straßenbauerin bist Du definitiv der „König bzw. die Königin der Straße“, da ohne Dich der Verkehr nicht reibungslos funktionieren würde. Egal ob Autobahn oder Flugbahn – Du trägst mithilfe schwerer Maschinen den Boden ab, planierst und füllst wieder auf. Du lernst die Bedienung verschiedener Baumaschinen und Werkzeuge, wirst mit der Herstellung von Beton und Co. vertraut gemacht und zeichnest und liest Baupläne-und Skizzen. Deine Arbeitsorte wechseln ständig und setzen vor allem Wetterfestigkeit voraus!

Schon gewusst?

  • Für viele Baumaschinen brauchst Du keinen besonderen Führerschein, für einige sogar gar keinen!
  • Die Avenida 9 in Buenos Aires gilt als breiteste Straße der Welt: Sie ist in 20 Fahrstreifen unterteilt und umfasst eine Breite von ganzen 140 Metern!
  • Die Via Appia ist die älteste Straße der Welt und immer noch befahrbar. Die antike Straße führt von Rom nach Brindisi.

Du solltest Straßenbauer werden, wenn…

  • Du bereits als Kind von Baggern, Planierraupen und Co. fasziniert warst.
  • Du Dich gerne körperlich betätigst, statt deinen Arbeitstag vor dem Bildschirm zu verbringen.
  • Du allgemeines Interesse an handwerklichen Arbeiten und Technik hast.

Die Ausbildung zum Straßenbauer wäre nicht die richtige Wahl für Dich, wenn…

  • Du das Anpacken von schweren Dingen und das Schmutzig machen deiner Hände lieber den anderen überlässt.
  • Du schicke Business-Kleidung statt Schutzhelm und Arbeitskleidung tragen möchtest.
  • Dich chronische Gelenk- oder Rückenprobleme, oder eine Stauballergie quälen.

Karriere und Perspektiven als Straßenbauer

Nachdem Du nun Steine, von Mosaik bis Verbundpflaster, verlegen kannst, Gräben ziehst und Straßenschäden ausgleichen kannst, kannst Du Dich zum Werkpolierer/-in im Tiefbau oder zum geprüften Polierer/-in weiterbilden. Mit der Weiterbildung zum Straßenbaumeister/-in oder einem Studium im Bauingenieurwesen gelingt dir der Aufstieg in leitende Positionen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 675 Euro
2. Jahr: 895 Euro
3. Jahr: 1.120 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Physik/Chemie
  • Werken/Technik

Das solltest Du mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick und eine ausgeprägte Hand-Augen-Koordination
  • Eine sorgfältige, umsichtige Arbeitsweise
  • Teamplay-Qualitäten

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Werkpolierer/in im Tiefbau, geprüfter Polierer/in, Straßenbauermeister/in
  • Studium Bauingenieurwesen/Vermessungstechnik
  • Selbstständigkeit