Anästhesietechnische/r Assistent/in


Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistent

Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistent/in

Du interessierst Dich für Medizin und die Abläufe in einem Krankenhaus oder sogar direkt in der Notaufnahme? Du möchtest live dabei sein, wenn Patienten behandelt, Operationen durchgeführt und Leben gerettet werden? Dann ist eine Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistent/in vielleicht genau das Richtige. In diesem Beruf bist Du, ähnlich wie Krankenpfleger, ganz nahe am Geschehen, auch ohne langjähriges Medizinstudium. Als Anästhesietechnische/er Assistent/in bist Du zuständig für die Vorbereitung, die Überwachung und die Nachsorge der Narkose. Das bedeutet, Du spielst sogar im Operationssahl eine wichtige Rolle.

Schon gewusst?

  • Dass vor dem 9. Jahrhundert unter anderem Hanf als schmerzlinderndes Mittel vor chirurgischen Eingriffen eingesetzt wurde? Später war auch das Abbinden der Halsschlagader geläufig, um den Patienten absichtlich ohnmächtig werden zu lassen.
  • Der erste Mensch, der unter richtiger Narkose operiert wurde, war Gilbert Abbot, 1846 in Amerika.
  • Die Sterbewahrscheinlichkeit aufgrund einer Narkose liegt bei unter einem Prozent.

Du solltest Dich für eine Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistent/in entscheiden, wenn …

  • Du gerne mit Menschen arbeitest, freundlich und offen bist und Dich nichts so schnell aus der Ruhe bringt.
  • Du schnell und gewissenhaft auf neue Situationen reagieren kannst.
  • Du Dich für Medizin und Naturwissenschaften interessierst.

Der Beruf des/der Anästhesietechnischen Assistentin/en ist vermutlich nicht das Richtige für Dich, wenn …

  • Du kein Blut sehen kannst und Du allgemein eine niedrige Ekelgrenze hast.
  • Du Dich nicht gut auf andere Menschen und Situationen einstellen kannst.
  • Du lieber in einem handwerklichen oder kreativen Beruf arbeiten möchtest.
  • Du ein Einzelgänger bist und die Zusammenarbeit mit Kollegen Dir Angst macht.

Karriere und Perspektiven als Anästhesietechnischer/e Assistent/in

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistenten/in stehen Dir viele Türen offen. Neben einer Anstellung in großen Krankenhäusern oder Arztpraxen kannst Du Dich auch für eine Fachspezialisierung entscheiden, Deinen Fach- oder Betriebswirt machen oder sogar einen Studiengang im Bereich Medizin, Gesundheitsökonomie oder Gesundheitsmanagement anstreben.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 bis 5 Jahre (Vollzeit/Teilzeit)

Ausbildungsvergütung:

Hierzu liegen derzeit keine Angaben vor

Deine Lieblingsfächer:

  • Bio
  • Chemie

Das solltest Du mitbringen:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfalt
  • Einfühlungsvermögen
  • Psychische Stabilität

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen
  • Studium (z.B. Gesundheitsmanagement, -ökonomie)