Bankkaufmann/-frau


Ausbildung zum Bankkaufmann

Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau

Langweilig und spießig? Nein, das sind Bankkaufleute keinesfalls. Der Beruf des Bankkaufmanns oder der Bankkauffrau verspricht viel Abwechslung im Arbeitsalltag. Du berätst Deine Kunden nicht nur in allen Fragen rund um das liebe Geld, sondern steigst auch voll in die Bereiche der Kredite, des Wertpapierhandels sowie in den Baufinanzierungs- und Versicherungsbereich ein. Einige Banken sind zusätzlich im Immobilienbereich tätig. Zu Deinen Hauptaufgaben gehören während der Ausbildung das Eröffnen von Konten, das Erstellen von Finanzkonzepten, die aktive Beratung und das Planen von Marketingaktionen. Je nach Deinen persönlichen Vorlieben entscheidest Du Dich für die Arbeit in einer Direkt-, Filial- oder Zentralbank.

Schon gewusst?

  • Der 50-Euro-Schein ist heutzutage der meist gefälschte Schein.
  • Nicht in allen EU-Ländern gibt es 1-und-2-Cent Münzen. In Finnland beispielsweise werden ungerade Beträge einfach aufgerundet.
  • Die Übernahmechancen von Auszubildenden in dieser Branche sind im Gegensatz zu anderen Ausbildungsberufen sehr hoch.

Du solltest Bankkaufmann werden, wenn…

  • Du sehr kommunikativ bist und den täglichen Kundenkontakt suchst.
  • Sorgfältigkeit, Konzentration und eine diskrete Haltung zu Deinen Stärken gehören.
  • Du Dich für Zahlen und Organisation begeistern kannst.

Der Beruf des Bankkaufmanns ist absolut nichts für Dich, wenn…

  • Du Probleme hast, mit Deinem eigenen Geld zu wirtschaften.
  • Du eher zurückhaltend bist und Dir Gespräche mit fremden Menschen schwerfallen.
  • Mathematik zu Deinen Problemfächern gehört.

Karriere und Perspektiven als Bankkaufmann

Als Bankkaufmann lohnt es sich, nach der Ausbildung die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten ins Auge zu fassen, da Du recht schnelle Aufstiegschancen hast. Bilde Dich zum geprüften Fachwirt, Bankbetriebswirt oder sogar Diplom-Bankbetriebswirt fort, um Dein Wissen und Deine Fähigkeiten zu vertiefen. Das betriebswirtschaftsorientierte Studium im Anschluss ist der nächste Schritt, um den Sprung in die mittlere oder obere Führungsebene zu schaffen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

  1. Jahr: 976 €
  2. Jahr: 1038 €
  3. Jahr:  1100 €

Deine Lieblingsfächer:

  • Wirtschaft
  • Mathematik
  • Deutsch

Das solltest Du mitbringen:

  • Verantwortungsbewusstsein
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • kaufmännisch-organisatorisches Talent
  • Kommunikationsstärke

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Fachwirt/in
  • (Diplom-) Bankbetriebswirt/in
  • Betriebswirtschaftliches Studium

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Bankkaufmann/-frau