Bauwerksabdichter/in


Ausbildung zum Bauwerksabdichter

Ausbildung zum/zur Bauwerksabdichter/in

Das ist hier doch alles nicht mehr ganz dicht. Du als angehender Bauwerksabdichter oder angehende Bauwerksabdichterin kannst das aber problemlos lösen. Interessante Berufsbezeichnung, aber Du fragst Dich, was ein Bauwerksabdichter eigentlich genau macht? Ausgebildete Leute im Bereich der Bauwerksabdichtung sind die Retter in der Not, wenn Feuchtigkeit in Bauwerksfassaden und -flächen gelangt ist. Feuchtigkeit kann schnell zu Schimmel und Fassadenverfall führen, deswegen werden Vorsorgemaßnahmen groß geschrieben. Als angehender Bauwerksabdichter oder angehende Bauwerksabdichterin bist Du dafür zuständig, alle denkbaren Flächen an Bauwerken abzudichten und zu versiegeln. Häuser, Terrassen, Dächer, Tunnel – es gibt kein Bauwerk, mit dem Du nicht vertraut sein wirst. In der Ausbildung lernst Du Abdichtungsmaßnahmen kennen und wie Du selbst die nötigen Materialien und Belege herstellen kannst.

Schon gewusst?

  • In der Ausbildung winkt Dir bereits ordentliches Bruttogehalt: Im ersten Jahr startest du mit 670 bis 760 Euro, im zweiten Jahr geht es mit 890 bis 1120 Euro weiter und im dritten Ausbildungsjahr warten satte 1120 bis 1400 Euro auf Dich.
  • In diesem Beruf ist Schichtarbeit möglich, das steigert Deine Verdienstchancen.
  • Sagt Dir der Beruf Klebeabdichter etwas? Bis vor 20 Jahren wurden Bauwerksabdichter so genannt.

Bewirb Dich für eine Ausbildung zum/zur Bauwerksabdichter/in, wenn…

  • Du gerne im Freien arbeitest.
  • Höhe und Tiefen Dir nichts ausmachen.
  • Du sorgfältig und präzise arbeitest.

Finger weg von der Ausbildung zum/zur Bauwerksabdichter/in, wenn…

  • Mathematik und Physik Deine Erzfeinde sind.
  • Du Regen, Schlamm und Höhen scheust.
  • Du von Technik keine Ahnung hast und auch nicht wirklich daran interessiert bist.

Karriere und Perspektiven als Baustoffprüfer

Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du mit einem Einstiegsgehalt von 2.200 bis 2.700 Euro brutto rechnen. Deinen Lohn aufstocken kannst Du durch Weiterbildungen. Industriemeister für Isoliertechnik oder Techniker für Bautechnik können beispielsweise einen Lohn von bis zu 3.500 Euro brutto absahnen. Auch ein Studium ist je nach Qualifizierung möglich und erlaubt es Dir Führungspositionen und einen höheren Verdienst einzunehmen. Bachelorabschlüsse werden beispielsweise im Bauingenieurswesen oder Baumanagement angeboten.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre
Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen oder duale Ausbildung

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich:
1. Jahr: 675 Euro
2. Jahr: 895 Euro
3. Jahr: 1120 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathe
  • Werken/Technik
  • Physik

Das solltest Du mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Sorgfalt
  • Gute körperliche Konstitution

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Industriemeister/in Fachrichtung Isolierung
  • Techniker/in Fachrichtung Bautechnik
  • Studium (z.B. Bauingenieurwesen)