Fachkraft für Veranstaltungstechnik


Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Du wolltest schon immer bei einem Konzert Deiner Lieblingsband hinter die Kulissen blicken? Dann bewirb Dich um einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Zu Deinen Aufgaben gehört es, die technischen Anlagen wie Licht- oder Nebelmaschinen einzurichten und zu bedienen, aber auch die Arbeit der beteiligten Handwerker zu koordinieren. Deine Bewerbung schickst Du am besten an Event- und Veranstaltungsagenturen oder Messe- und Kongressveranstalter.

Schon gewusst?

  • Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik kannst Du zwischen zwei Schwerpunkten wählen: Aufbau und Durchführung oder Aufbau und Organisation.
  • Aufgrund der Arbeitszeiten solltest Du zu Beginn Deiner Ausbildung volljährig sein.
  • Seit dem 1. August 2016 gilt eine neue Ausbildungsordnung für diesen Beruf – es handelt sich jetzt um einen Monoberuf.

Der Beruf der Fachkraft für Veranstaltungstechnik passt zu Dir, wenn…

  • Du dafür sorgen willst, dass andere Spaß haben.
  • Du kein Problem damit hast, abends und an den Wochenenden zu arbeiten.
  • Du belastbar und zuverlässig bist.

Der Beruf der Fachkraft für Veranstaltungstechnik passt nicht zu Dir, wenn…

  • Du großen Wert auf geregelte Arbeitszeiten legst.
  • Du mit Stresssituationen nicht gut zurechtkommst.
  • Du Dich nicht auf Englisch unterhalten möchtest.

Karriere und Perspektiven als Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Ursprünglich musstest Du Dich bereits zu Beginn Deiner Ausbildung für den technischen oder organisatorischen Zweig entscheiden. Jetzt lernst Du in der Berufsschule alle Grundlagen, die zur technischen Umsetzung einer Veranstaltung notwendig sind, beispielsweise wie Du Bild- und Tonschnitte anfertigst und wie Du eine Bühne optimal ausleuchtest. In Deinem Betrieb lernst Du, wie Du Transport- und Lagerleistungen berechnest, wie Du die besten Anbieter für Beleuchtungsanlagen auswählst und wie Du alle Mitarbeiter eines Events am effektivsten koordinierst. Nach Deiner Ausbildung arbeitest Du beispielsweise auf Messen, Kongressen, Betriebsfeiern oder eben bei Konzerten und Festivals. Nach Deiner Ausbildung bieten eine Weiterbildung oder ein Studium Dir die Möglichkeit, Dich beruflich weiterzuentwickeln. Denkbar ist unter anderem das Studium zum Bachelor of Arts Event-, Veranstaltungs- und Kongressmanagement.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 665 Euro
2. Jahr: 735 Euro
3. Jahr: 800 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Werken / Technik
  • Englisch

Das solltest Du mitbringen:

  • Technisches Verständnis
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • Organisatorisches Talent

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Meister/in für Veranstaltungstechnik
  • Betriebswirt für Event-Management

Aktuelle Ausbildungsstellen zum Berufsbild Fachkraft für Veranstaltungstechnik