Fleischer/in


Ausbildung zum Fleischer

Ausbildung zum/zur Fleischer/in

Fleisch ist Dein Gemüse und Du liebst den Geschmack eines herzhaften Steaks? Mit diesem Satz fühlst Du Dich angesprochen und kannst Dich auch ein Stück weit identifizieren? Dann mach Deine Leidenschaft zum Beruf und bewerbe Dich für die Ausbildung zum Fleischer/zur Fleischerin.
Rein rechtlich ist für die Ausbildung kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, die meisten eingestellten Azubis verfügen in diesem Bereich jedoch mindestens über einen Hauptschulabschluss. Grundvoraussetzungen für eine Ausbildung zum Fleischer sind, dass Du gerne in Kontakt mit Kunden trittst. Du berätst sie und empfiehlst verschiedene Fleischsorten, da Du genau weißt, was bei welchem Menü oder zu welchem Anlass angemessen ist. Beim Zerlegen ist Umsichtigkeit gefragt, um keine unnötigen Ressourcen zu verschwenden. Generell solltest Du keine Angst davor haben, Tiere fachgerecht zu betäuben und auszunehmen, sei Dir also bewusst, dass dies zu Deinem Aufgabengebiet gehört. Du arbeitest in erster Linie in Wurstküchen, Räucherräumen oder Kühl- und Lagerräumen.
Nach der Ausbildung kannst Du in verschiedenen Unternehmen oder Betrieben arbeiten. So kommen Betriebe des Fleischerhandwerks und der Fleischindustrie genauso in Frage wie Schlacht- und Fleischzerlegebetriebe und Einzelhandelsgeschäfte. Auch für Partyservices kannst Du arbeiten.

Schon gewusst?

  • Weiße Gummistiefel gehören zur Standardausstattung eines Fleischers.
  • In Büdingen gibt es ein eigenes Metzgermuseum.
  • Bereits bei den Galliern fanden sich erste Hinweise auf Menschen, welche die Tätigkeit der heutigen Metzger ausüben.

Du eignest Dich als Fleischer, wenn…

  • Du gerne und offen auf Menschen zugehst.
  • Deine Passion Lebensmittel, speziell Fleisch, sind.
  • Du gewissenhaft und verantwortungsvoll arbeitest.

Der Beruf des Fleischers ist weniger geeignet für Dich, wenn…

  • Du Dir nicht vorstellen kannst, Tiere auszunehmen.
  • Dir unangenehme Gerüche Probleme bereiten.
  • Du körperlich nicht sehr fit bist.

Karriere und Perspektiven als Fleischer/in

Nach Deiner Ausbildung kannst Du verschiedene Arten von Tieren zerlegen und ausnehmen, außerdem kennst Du die unterschiedlichen Eigenschaften und daraus resultierenden Verwendungsweisen der einzelnen Körperteile. Du kannst Kunden fachgerecht beraten. Weiter bist Du in der Lage Maschinen zu kontrollieren und ganze Veranstaltungsservices zu planen. Mit der Weiterbildung zum Fleischermeister ist es Dir möglich, selbst Azubis auszubilden. Das Studium der Ernährungswirtschaft lenkt Deinen Fokus auf die Medienarbeit oder öffentliche Beratung und Information.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 310 Euro
2. Jahr: 375 Euro
3. Jahr: 465 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Mathematik
  • Biologie
  • Deutsch

Das solltest Du mitbringen:

  • Sorgfalt und Umsicht
  • Handwerkliches Geschick
  • Verantwortungsbewusstsein

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Weiterbildung zum Fleischermeister
  • Studium der Ernährungswissenschaft
  • Fleischereifachverkäufer