Friseur/in


Ausbildung zum Friseur

Ausbildung zum/zur Friseur/in

Moderne Frisuren und Haarschnitte interessieren Dich und Du bist begeistert davon, wie stark eine neue Frisur einen Menschen verändern und prägen kann? Dann ist die Ausbildung zum Friseur oder zur Friseurin vielleicht genau das, was Du suchst.
Um Dich für die Ausbildung zu bewerben, benötigst Du keinen speziellen Schulabschluss, allerdings werden die meisten Auszubildenden mit einem Hauptschulabschluss eingestellt. Zu den Voraussetzungen zählt, dass Du Geschicklichkeit und Kreativität mitbringst. Du wirst als Auszubildender noch vieles lernen, trotzdem solltest Du ein gewisses Grundgefühl dafür haben, welche Frisuren zu welchem Typ passen. In Deinem späteren Beruf zählt es zu Deinen Aufgaben, dass Du Kunden berätst, ihnen Frisuren empfiehlst, die Haare legst und schneidest und beispielsweise Extensions anfügst. Diese stellst Du teilweise selbst her. Dein Aufgabenbereich umfasst nicht nur das direkte Schneiden von Haaren, sondern auch die Organisation der ganzen Kundentermine und die tägliche Vor- und Nachbereitung der Räumlichkeiten. Du kannst die Ausbildung in jedem kleineren oder größeren Friseurstudio absolvieren.
Die Ausbildung selbst dauert drei Jahre und ist typisch dual angelegt, das heißt, dass Du im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule arbeitest.

Schon gewusst?

  • In Deutschland gibt es 73.500 Friseure.
  • Frauen lassen im Durchschnitt 42 € beim Friseur, während es bei Männern 15 € sind.
  • Der heute prominente Friseur Udo Walz belegte bei seiner Gesellenprüfung den 598. Platz von 600.

Du eignest Dich als Friseur, wenn…

  • Du gerne mit Kunden in Kontakt stehst.
  • Du praktisches Geschick vorweist.
  • Du kreativ bist.

Friseur/Friseurin ist für Dich womöglich nicht die richtige Ausbildung, wenn…

  • Du mehrere Allergien aufweist.
  • Du lieber für Dich alleine arbeitest.
  • Du Dich schwer im sozialen Umgang gibst.

Karriere und Perspektiven als Friseur:

Nach Deiner Ausbildung wendest Du verschiedene Techniken des Haareschneidens an und berätst die Kunden bei der Auswahl der richtigen Frisur kompetent und umfassend. Du verwaltest und erstellst Termine und sorgst dafür, dass der Salon in einem ansprechenden Zustand vorzufinden ist. Außerdem empfiehlst Du der Kundschaft bei Bedarf spezielle Produkte. Nach Deiner Ausbildung ist eine zusätzliche Spezialisierung als Stylist, Colorist, Hair Dresser oder Artist möglich. Wenn Du die Meisterprüfung bestanden hast, kannst Du Azubis ausbilden und Dir Deinen Traum vom eigenen Friseursalon erfüllen.

Fakten

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsvergütung:

durchschnittlich
1. Jahr: 200 Euro
2. Jahr: 235 Euro
3. Jahr: 325 Euro

Deine Lieblingsfächer:

  • Werken/Technik
  • Chemie
  • Deutsch

Das solltest Du mitbringen:

  • Praktisches Geschick
  • Kreativität
  • Kundenorientierung

Perspektiven nach der Ausbildung:

  • Meisterprüfung
  • Selbstständigkeit

Weitere ähnliche Berufe